Do, 14. Dezember 2017

Virtueller Friedhof

08.03.2016 11:01

Facebook bis 2098 mehr tot als lebendig?

Facebook bald mehr tot als lebendig? Statistischen Berechnungen zufolge soll sich das aktuell weltweit größte soziale Netzwerk bis zum Jahr 2098 zum "weltweit größten virtuellen Friedhof" wandeln. Grund dafür: Immer mehr Nutzer bleiben dem Netzwerk auch nach ihrem Ableben erhalten.

1,5 Milliarden Nutzer zählt Facebook aktuell, und es werden immer mehr. Nicht zwingend jedoch, weil sich immer mehr Menschen für das Netzwerk registrieren, sondern weil viele Profile von Nutzern auch nach deren Tod aktiv bleiben bzw. in den sogenannten Gedenkzustand versetzt werden.

Schätzungen des Online-Nachlassverwalters "Digital Beyond" zufolge sollen heuer alleine 972.000 Facebook-Nutzer in den USA das Zeitliche segnen, 2010 waren es noch etwa 385.000. Hachem Sadikki, Statistiker an der University of Massachusetts, geht unter Einbeziehung der US-Sterblichkeitsrate davon aus, dass Facebook bis zum Jahr 2098 mehr Tote als Lebendige beherbergen wird.

Das weltgrößte soziale Netzwerk werde dann zum weltgrößten virtuellen Friedhof, zitiert die "Daily Mail" den Experten. Vorausgesetzt, der Rest der Welt stirbt ähnlich (schnell) wie die US-Amerikaner und Facebook hält an seiner Politik des Nicht-Löschen von Profilen verstorbener Nutzer fest. Selbst wollte sich das Netzwerk laut Bericht übrigens nicht zu den Zahlen äußern…

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden