Mi, 13. Dezember 2017

Für Content-Zukäufe

18.08.2015 10:32

Streaming wird teurer: Netflix erhöht die Preise

Netflix erhöht seine Preise. Wie das Unternehmen Kunden per E-Mail mitteilt, wird der mittlere Tarif, bei dem auf zwei Geräte gleichzeitig gestreamt werden darf, für Neukunden ab sofort um einen Euro teurer. Der neue monatliche Abo-Preis liegt damit bei zehn Euro. Bestandskunden zahlen weiterhin neun Euro – zumindest für ein Jahr.

"Damit wir unser Angebot weiterhin um neue Serien und Filme erweitern können, erhöhen wir für Neumitglieder den Preis für das Abo "2 Geräte gleichzeitig" von 8,99 auf 9,99 Euro", heißt es in dem Mail, das Netflix-Kunden derzeit ins Postfach flattert.

Bestandskunden sind von der Preiserhöhung vorerst nicht betroffen. Ihnen garantiert Netflix per Mail, ihre Tarife zumindest ein Jahr lang nicht anzutasten. Danach dürfte freilich auch bei diesen Nutzern an der Preisschraube gedreht werden.

Die Preise für die anderen Netflix-Tarife bleiben vorerst gleich. Wer in SD-Qualität auf ein Gerät streamen will, zahlt acht Euro im Monat, wer auf bis zu vier Geräte in 4K-Qualität streamen will, bezahlt dafür zwölf Euro monatlich.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden