So, 19. November 2017

Lkw gegen Auto:

30.04.2015 06:06

Ein Toter bei Unfall in A9-Tunnel

Horror-Unfall im Spering-Tunnel auf der A 9 bei Klaus: Ein Vertriebsleiter (49) aus Klagenfurt geriet um 7.45 Uhr mit seinem VW Passat auf die Gegenfahrbahn und prallte frontal gegen einen Lkw. Dieser schleuderte den VW noch gegen einen nachkommenden Klein-Transporter, der Kärntner wurde im Wrack erdrückt.

Derzeit rätseln die Polizisten der Autobahninspektion Klaus noch, was die Ursache für den tödlichen Fahrfehler gewesen sein könnte: Um 7.45 Uhr war der Kärntner Vertriebsleiter (49) einer bundesweiten Firma mit seinem VW Passat Richtung Graz unterwegs, als er knapp 150 Meter nach dem Tunnelportal plötzlich auf die Gegenfahrbahn geriet und mit 80 km/h frontal in einen entgegenkommenden Lastwagen krachte.

Die Wucht des Anpralls war so groß, dass der schwere VW zurück und gegen einen nachkommenden Klein-Lkw geschleudert wurde. Der Klagenfurter hatte keine Überlebenschance, die beiden anderen Lenker - ein 50-Jähriger aus der Steiermark und ein 45-Jähriger aus Ansfelden, er saß im Klein-Transporter - erlitten nur leichte Verletzungen.
Feuerwehrmann Herbert Hirschmugl war als Erster am Einsatzort: "Es war eine schreckliche Sache. Der Zusammenstoß war so heftig, dass der Motorblock 15 Meter weggeflogen ist. Das Getriebe ist sogar 60 Meter vom Auto entfernt gelegen." Der Tunnel war bis Mittag gesperrt, der Verkehr wurde inzwischen bei St. Pankraz und Klaus auf die Bundesstraße abgeleitet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden