Mo, 18. Dezember 2017

Dreister Betrug

06.02.2015 11:07

Mann kaufte MacBook auf eBay, bekam aber nur Foto

Besonders dreister Betrugsfall aus England: Ein 38-Jähriger, der sich auf eBay um 300 britische Pfund ein MacBook gekauft hatte, um es für seine Nebentätigkeit als Hochzeits-DJ zu verwenden, bekam vom vermeintlich seriösen Verkäufer ein Paket mit einem gänzlich anderen Inhalt. Alles, was drin war, war ein Foto von einem Macbook. Und das war nicht einmal in Farbe.

"Ich brauchte einen Laptop, also habe ich mir das Angebot und die Bewertung des Verkäufers angeschaut. Er war seit vielen Jahren Mitglied, also gab es nichts, was verdächtig gewesen wäre", sagte der geprellte Paul Barrington der Regionalzeitung "North Devon Journal". Als der Betrug dann aufflog, war es doppelt bitter. Barrington hatte nicht nur den versprochenen Laptop nicht bekommen, sondern sogar sein geliebtes Surfbrett verkauft, um ihn zu finanzieren.

"Ich musste fast lachen"
Man könnte angesichts der Geschehnisse Verbitterung bei Barrington erwarten, der Brite nimmt den Vorfall allerdings mit Humor. "Warum sollte sich es jemand antun, mir ein Foto in einer Schachtel zu schicken? Es ergibt überhaupt keinen Sinn. Ich musste fast lachen", erzählt er über den Moment, als er den vermeintlichen Laptop auspacken wollte und nichts weiter als ein Schwarz-Weiß-Bild in der Packung vorfand.

Barrington hat den Vorfall bereits bei eBay gemeldet und soll zumindest sein Geld zurückbekommen. Verärgert ist der geprellte eBay-Kunde trotzdem. "Das Schlimmste an der Sache ist, dass ich ein Geschäft aufziehen wollte und sich das jetzt massiv verzögert", klagte er der Regionalzeitung. Ob er den nächsten Laptop, den er für seine Tätigkeit als Hochzeits-DJ erwerben wird, wieder über eBay kaufen wird, dürfte angesichts der Geschehnisse indes ungewiss sein.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden