Do, 23. November 2017

Fast ausgestorben

04.02.2015 10:27

Seltene Taube im Zoo Schönbrunn zu bewundern

In städtischen Gebieten gelten Tauben ja eher als Plage, nicht so die rötlichbraune Socorrotaube, die in freier Wildbahn ausgestorben ist. Diese kann nun im Wüstenhaus vor den Toren des Tiergartens Schönbrunn in Wien bewundert werden.

Ursprünglich ausschließlich auf der vor der mexikanischen Küste gelegenen Pazifikinsel Socorro heimisch, hatten die extrem zutraulichen Vögel keine natürlichen Feinde. Nach der Errichtung einer Militärbasis auf der Insel wurden die Tauben aber zur leichten Beute verwilderter Katzen, die in den 1960er-Jahren eingeschleppt wurden.

"Im Freiland wurden sie zuletzt 1972 beobachtet", so der zoologische Abteilungsleiter Anton Weissenbacher. Seitdem gilt die Socorrotaube in freier Wildbahn als ausgestorben.

Taube soll wieder angesiedelt werden
Mit etwa 100 Tieren, die in Menschenobhut überlebt haben, wurde von Zoos ein europäisches Erhaltungszuchtprogramm aufgebaut, an dem auch der Tiergarten Schönbrunn teilnimmt. Schon in naher Zukunft soll die Socorrotaube wieder in ihrer ursprünglichen Heimat angesiedelt werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden