So, 18. Februar 2018

Beinloser Lurch

16.01.2015 15:22

Neue Amphibien-Art in Kambodscha entdeckt

Im Regenwald von Kambodscha haben Forscher eine unbekannte Amphibien-Art entdeckt. Der graubraune beinlose Lurch (Bild) wurde nach seinem Fundort in den Kardamom-Bergen benannt und erhielt den lateinischen Namen Ichthyophis cardamomensis, wie die Naturschutzorganisation Fauna and Flora International (FFI) mitteilte.

Die neue Art gehört demnach zu den Schleichenlurchen, die bis zu eineinhalb Meter lang werden können und oft mit Würmern oder Schlangen verwechselt werden. Die neue Art werde aber nur bis zu 30 Zentimeter lang, berichten die Wissenschaftler.

Der Fund zeige, dass der Artenreichtum Kambodschas noch weitgehend "unbekannt und unerforscht" sei, sagte der Amphibien-Experte Neang Thy. In den Kardamom-Bergen leben viele seltene Tierarten wie etwa der Asiatische Elefant.

Viele Arten durch Abholzung bedroht
Der Regenwald ist jedoch durch Abholzung bedroht. Umweltschützer warnen davor, dass neue Tierarten schon kurz nach ihrer Entdeckung aussterben könnten, weil ihr Lebensraum zerstört wird.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden