Mi, 13. Dezember 2017

Analoger Apparat

23.08.2013 12:36

Instax Mini 90: Neue Sofortbildkamera von Fujifilm

Mit der Instax Mini 90 Neo Classic hat der japanische Hersteller Fujifilm eine neue Sofortbildkamera seiner bereits seit Ende der 90er-Jahre existierenden, zuletzt aber stark schwächelnden Instax-Serie vorgestellt. Ähnlich der populären Polaroid, soll diese unmittelbar nach Betätigen des Auslösers einen 8,6 x 5,4 großen Abzug erstellen, der – ganz klassisch – zunächst durch Schütteln an der Luft getrocknet werden muss.

Die Instax Mini 90 kommt einer japanischen Pressemitteilung zufolge mit einer 60-Millimeter-Fixbrennweite mit Blende zwölf daher und erlaubt Doppelbelichtungen mit einer Belichtungszeit von bis zu 1/400 Sekunde. Ein entsprechendes Gewinde an der Unterseite ermöglicht die Verwendung eines Stativs, um Verwacklungsunschärfen bei längeren Belichtungen zu vermeiden.

Statt wie bislang auf herkömmliche AA-Batterien setzt Fujifilm bei der knapp 300 Gramm schweren Kamera diesmal auf einen wiederaufladbaren Lithium-Ionen-Akku, über dessen Durchhaltevermögen der Hersteller jedoch keine Angaben macht.

Einem Bericht der britischen "Daily Mail" zufolge ist die Sofortbildkamera seit Freitag in Japan zum Preis von umgerechnet rund 151 Euro erhältlich. Die Rolle Film mit zehn Aufnahmen kostet etwa 5,30 Euro. In anderen Teilen der Welt soll die Kamera ab dem 20. September zu haben sein – ob auch Österreich dazu gehört, ist derzeit nicht bekannt. Offizielle Euro-Preise liegen bislang ebenfalls nicht vor.

Laut Fujifilm biete der Analogfilm "eine Authentizität, die in der digitalen Welt oftmals vermisst wird." Die Menschen wollten etwas Reales, einen physikalischen Gegenstand, der einzigartig sei und den sie in der Hand halten könnten, so Fujifilm-Manager Masato Yamamoto. Zugleich solle die Technologie dazu verleiten, wieder verstärkt darüber nachzudenken, welche Aufnahmen gemacht werden, um so letztlich ein besserer Fotograf zu werden, zitiert die "Daily Mail" einen japanischen Fotografen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden