Di, 17. Oktober 2017

Polen gewinnt

25.03.2013 11:40

Kein Stockerlplatz für Österreich bei RobotChallenge

Mit insgesamt zehn Medaillen haben polnische Konstrukteure zum dritten Mal in Folge Europas größten Roboter-Wettbewerb, die RobotChallenge, dominiert. Insgesamt 399 sumoringende, rennfahrende und fliegende Roboter aus 23 Nationen waren am Wochenende in Wien zur zehnten Auflage des Turniers angetreten, wie die Österreichische Gesellschaft für innovative Computerwissenschaften als Veranstalter am Montag mitteilte.

Der zweite Platz ging an Russland (sechs Medaillen), Platz drei an Lettland (fünf Medaillen), Österreich musste sich mit vier Medaillen, davon zwei goldene, mit der "Blechernen" im Medaillenspiegel begnügen. Das Team der Fachhochschule Wels gewann mit der Flugdrohne "Flying Dutchman" das semiautonome Air Race, ein Studenten-Team aus Baden die Disziplin "Line Follower Enhanced", bei dem Roboter einen Hindernisparcours meistern müssen.

In wenigen Wochen steht in Wien der nächste Roboter-Konkurrenzkampf an: Im Rahmen des internationalen Wettbewerbs "Botball 2013" treten von 23. bis 27. April Schülerteams aus Österreich und den USA mit ihren selbst gebauten Robotern gegeneinander an.

Bei dem Wettbewerb bekommt jedes Team einen Bausatz, der rund 1.300 Elemente enthält, darunter Metallteile, Motoren, Prozessoren, Sensorelemente und Lego-Bausteine. Daraus baut das Team ein oder zwei Roboter und programmiert sie so, dass sie selbstständig – ohne Fernsteuerung – eine Aufgabe erledigen können.

Das Ziel im Spiel heißt dieses Jahr: dem Mars-Rover "Curiosity" helfen, nach Leben auf dem Mars zu suchen und Fundstücke zurück zur Erde zu schießen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden