Sa, 18. November 2017

Android zieht vorbei

13.03.2013 09:11

Apples iPad büßt Spitzenposition laut Prognose heuer ein

Apples iPad wird nach Schätzungen der Marktforscher von IDC heuer erstmals seine Spitzenposition im Tablet-Markt an Geräte mit dem Google-System Android verlieren. Insgesamt wächst der Markt dank günstiger Tablets rasant, entsprechend sollen sich die Geräte laut IDC in diesem Jahr besser verkaufen als erwartet. Die Marktforscher hoben am Dienstag ihre Absatzprognose um rund zehn Prozent auf knapp 191 Millionen Geräte an.

IDC erwartet für Android-Tablets 2013 einen Spitzen-Marktanteil von 48,8 Prozent, während das iPad von 51 auf 46 Prozent abrutschen soll. Der Dritte im Bunde, Microsoft mit seinem Windows 8, wird nach Einschätzung der Experten einen langen Atem brauchen: Der aktuelle erste Angriff mit zwei Versionen des eigenen Tablets Surface wird der Prognose zufolge nur geringe Marktanteile bringen - 1,9 Prozent für die abgespeckte Variante mit Windows RT und 2,8 Prozent für das vollwertige Pro-Modell mit Windows 8.

Microsoft holt bis 2017 geringfügig auf
Bis zum Jahr 2017 traut IDC dem Microsoft-Betriebssystem immerhin 7,4 Prozent Marktanteil zu, Windows RT soll mit 2,7 Prozent deutlich dahinter liegen. An der Spitze des Marktes wird sich dann bei jährlichen Verkäufen von über 350 Millionen Geräten nach Einschätzung der Marktforscher wenig ändern: Sie erwarten einen Marktanteil von 46 Prozent für Android und 43,5 Prozent für Apples iPads.

Jedes zweite verkaufte Tablet ist ein Mini-Tablet
Im vergangenen Jahr wurden nach IDC-Zahlen insgesamt 128,3 Millionen Tablets verkauft - fast 80 Prozent mehr als 2011. Aktuell verkaufen sich vor allem günstigere, kleinere Tablets gut: Derzeit habe jedes zweite verkaufte Tablet eine Bildschirmdiagonale unter acht Zoll.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden