So, 17. Dezember 2017

Metropolen erkunden

20.10.2012 17:00

Kreuzfahrt in der Nordsee: Im Schlaf von Stadt zu Stadt

Es gibt keine bequemere Art, viele neue Städte und Landschaften kennenzulernen, als durch eine Kreuzfahrt. Während du noch genüsslich träumst, läuft dein Schiff schon im nächsten Hafen ein.

Um ehrlich zu sein, stand eine Schiffsreise ganz unten auf meiner Wunschliste. Schon Cluburlaube sind nicht unbedingt mein Ding – und tagelang in einer schwimmenden Stadt festgehalten zu sein, versprach für mich ebenfalls nur ein maximales Minimum an Erholungswert. Vielleicht waren ja die vielen Fernsehserien Verursacher meiner Ablehnung – Kapitäne, die immer ganz genau wissen, welche Liebschafen sich an Bord anbahnen oder welcher von den Hunderten Passagieren gestern zu viel Champagner erwischt hat. Bei vielen Menschen wurde dadurch erst die Lust auf eine Reise übers Meer geweckt, denn Schiffsreisen boomen wie nie zuvor – ich behauptete vollmündig, niemals eine Schiffsreise anzutreten.

Die perfekte Route
Wie heißt es so schön: Sag niemals nie! Und wer kann einen Erwachsenen am besten von seinem Standtpunkt abbringen? Der Nachwuchs! Meine Tochter wollte auf einen Ozeandampfer – und so kam es, dass sich die gesamte Familie kurz darauf im Hafen von Hamburg "einschiffte". Als "Frischlinge" unter den Kreuzfahrern hatten wir natürlich vorab viele Informationen eingeholt, um die Reise für alle zum Erlebnis zu machen. Und schon bei der Planung eröffnete sich uns eine ganz neue Erkenntnis: Es gibt für jeden Menschen das perfekte Schiff und die perfekte Route.

Wir hatten uns für die "Costa NeoRomantica" entschieden und buchten eine achttägige Fahrt durch die "Magischen Metropolen der Nordsee". Route: Hamburg–Oslo–Kopenhagen–Dover–Calais–Amsterdam. Schon beim Einsteigen in "unser" Schiff warf ich bereits alle Vorurteile über Bord. Die Professionalität und Freundlichkeit der Crew machten es einfach unmöglich, sich nicht perfekt umsorgt und aufgehoben zu fühlen. Obwohl die "NeoRomantica" kein ausgewiesenes Kinder-Familienschiff ist, fand unsere Tochter sofort neue Freunde, und außer bei den Landausflügen bekamen wir sie kaum noch zu Gesicht.

Aufstehen, frühstücken, erkunden
Apropos Ausflüge! Einfacher, komfortabler und bequemer lassen sich fremde Städte nicht bereisen! Kein Kofferpacken, kein Einchecken auf dem Flughafen, keine langen Taxifahrten – sondern aufstehen, frühstücken – und über die Gangway spazieren – so sehen Städtereisen per Schiff aus. Und auf Wunsch werden vom Bordpersonal auch noch spezielle Ausflüge mit Fremdenführern organisiert. Sollten die lieben "Kleinen" das eine oder andere Mal eine Stadt schwänzen wollen, wird an Bord Kinderbetreuung angeboten. Wir haben die Reise auch genützt, um mit unserer Tochter Europas Hauptstädte kennenzulernen. Quasi Geografieunterricht auf die beste Art und Weise – denn Städte, die man selbst schon einmal bereist hat, die merkt man sich auch leichter.

Mit schwerem Herzen verließen wir nach acht Tagen unser Schiff – mit der Gewissheit, dass wir wiederkommen würden. Die Frage ist nur noch: Welche Route werden wir nehmen? Wie heißt noch schnell die Hauptstadt von Marokko?

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden