Sa, 18. November 2017

Android-Konkurrenz

27.02.2012 13:56

Software-Allianz um Qualcomm mit mobiler Plattform

Der Chiphersteller Qualcomm macht den führenden Anbietern von Smartphone-Betriebssystemen wie Google und Apple Konkurrenz. Zusammen mit dem Telefonkonzern Telefonica und dem Firefox-Entwickler Mozilla bringt das US-Unternehmen eine internetbasierte Technologie auf den Markt, mit der es die Schwellenländer erobern will.

Die Plattform vereint HTML5 und einige wichtige Elemente der Linux-Technologie, wie die Unternehmen am Montag auf dem Mobile World Congress in Barcelona erläuterten. Der Allianz zufolge kann sie auch in Geräte mit einer schwächeren Rechenleistung und damit geringeren Materialkosten eingebaut werden. "Das ist der Weg, die Massen in den Schwellenländern zu erreichen", sagte Telefonica-Manager Carlos Domingo.

Zuletzt haben sich mehrere Anbieter auf dem Software-Markt für Handys versucht, um dem Aufschwung von Googles Android Einhalt zu gebieten. Die meisten scheiterten jedoch an dem Rundumangebot, zu dem auch eine Entwickler-Gemeinde und Apps gehören sollten. HTLM5 bietet dies. Adobe und der größte unabhängige App-Anbieter GetJar haben bereits angekündigt, die neue Plattform zu unterstützen.

Täglich 850.000 Android-Geräte aktiviert
Googles Android wächst unterdessen weiter unaufhörlich. Wie der Internetkonzern am Montag mitteilte, werden jeden Tag 850.000 neue Android-Geräte aktiviert. Das sei ein Sprung von 250 Prozent im Jahresvergleich. Weltweit seien nun mehr als 300 Millionen Geräte mit dem Betriebssystem im Einsatz. In den Zahlen sind aber nicht nur Smartphones, sondern auch Tablets und andere Android-Geräte enthalten, die bisher eine untergeordnete Rolle spielen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden