So, 27. Mai 2018

Gestein analysiert

18.08.2011 11:57

Der Mond ist 200 Millionen Jahre jünger als gedacht

Einer neuen Studie zufolge ist der Mond bis zu 200 Millionen Jahre jünger als gedacht. Das gehe aus einer Analyse von Mondgestein hervor, wie die Forscher am Donnerstag in der Zeitschrift "Nature" mitteilten. Das Alter des Erdentrabanten wird damit auf 4,36 Milliarden Jahre geschätzt. Die Erkenntnisse stammen von einer neuen Datierung von Blei- und Neodym-Isotopen eines aus Magma entstandenen Mondgesteintyps.

Bisher ging die Wissenschaft generell davon aus, dass der Mond durch einen Zusammenprall eines planetengroßen Objekts mit der im Entstehen begriffenen Erde entstand. Das durch den Zusammenprall abgestoßene Magma kühlte sich nach und nach ab und verfestigte sich zu dem felsigen, unwirtlichen und luftlosen Himmelskörper.

"Geschichte des Mondes überdenken"
"Das außergewöhnlich junge Alter dieses Stücks vom Mond bedeutet entweder, dass der Mond sich erst wesentlich später verfestigte als bisher angenommen, oder dass wir unsere gesamte Vorstellung der geochemischen Geschichte des Mondes überdenken müssen", sagte Richard Carlson von der Carnegie Institution for Science in Washington.

Sollten sich die Schätzungen bestätigen, hieße dies, dass die ältesten Krusten von Erde und Mond in etwa zur gleichen Zeit entstanden, nämlich nach der großen Kollision. Die Datierung stimmt mit Altersschätzungen für das Mineral Zirkon überein, das im Westen Australiens gefunden wurde und das älteste jemals auf der Erde entdeckte Mineral ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Rückenprobleme
Alaba ließ Training in Schwaz aus
Fußball International
Nach CL-Fauxpas
„Hab‘s versaut!“ Karius mit ergreifender Botschaft
Fußball International
Preiner Fünfte
Thiam gewinnt Siebenkampf in Götzis
Sport-Mix
Kurz-Intimus Schnöll
Salzburg bekommt jüngsten Landesrat Österreichs
Österreich
Die letzte Runde
Das große Bundesliga-Finale JETZT LIVE
Fußball National
Pleite im Cup-Finale
Hütter verpasst mit Young Boys das Double
Fußball International

Für den Newsletter anmelden