Do, 22. Februar 2018

Aus für SETI-Projekt?

27.04.2011 10:15

Suche nach Aliens wird aus Geldnot eingestellt

Wegen der Finanzkrise im US-Bundesstaat Kalifornien ist die Suche nach außerirdischer Intelligenz vorerst auf Eis gelegt worden. Das SETI-Institute ("Search for Extraterrestrial Intelligence", Suche nach außerirdischer Intelligenz) hat nach Streichung staatlicher Zuschüsse jetzt den Betrieb seiner Radioteleskopanlage Allen Telescope Array (Bild) in Hat Creek im Norden Kaliforniens einstellen müssen.

Dort stehen die nach Paul Allen benannten 42 Schüsseln, die das SETI-Institut bislang zum Aufspüren außerirdischer Signale verwendete. Das Ende 1984 gegründete Projekt, das auch von Privatleuten und anderen Einrichtungen (u.a. auch von der NASA) unterstützt wird, durchforstete systematisch die Strahlung aus dem Kosmos im Radiowellenbereich nach künstlichen Signalen. Neben der Suche nach außerirdischem Leben sollen mit den gesammelten Daten auch die Entstehung der Galaxien eingehender erforscht werden.

Paul Allen, neben Bill Gates Mitbegründer von Microsoft und einer der reichsten Männer der Welt, hatte 2004 mehr als 13 Millionen Dollar für den Ausbau des Radioteleskops gespendet. Der langjährige Science-Fiction-Fan hatte das Projekt zuvor schon mit über elf Millionen Dollar unterstützt.

Um die Instandhaltung der Allen Telescope Array knapp 500 Kilometer nördlich von San Francisco kümmere sich nun eine stark reduzierte Belegschaft, hieß es in einer Erklärung.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden