Di, 21. November 2017

Entwickler empört

11.10.2010 11:58

Microsoft bewirbt Windows Phone 7 mit falscher App

Microsoft stellt am Montag weitere Einzelheiten zu seinem neuen Handy-Betriebssystem Windows Phone 7 und den zugehörigen Smartphone-Modellen vor. Schon im Vorfeld war die offizielle Website online gegangen. Darauf werden unter anderem die verfügbaren Applikationen beworben - für eine davon gab es allerdings keine Erlaubnis der Entwickler, die sich empört zeigten.

Das Spiel "Angry Birds" ist für Apples iPhone und iPad, aber auch andere Smartphones, zum Beispiel mit Android-Betriebssystem zu haben. Das Logo des Spiels war auch auf der Windows-Phone-7-Website zu finden - allerdings ohne Wissen der Entwickler von Rovio Mobile.

"Wir haben uns NICHT verpflichtet, eine Windows-Phone-7-Version zu machen. Microsoft hat das Angry-Birds-Icon ohne unsere Erlaubnis auf ihre Seite gestellt", ließen die Macher via Twitter wissen. Man sei zwar dazu in der Lage, das Spiel für das Microsoft-Betriebssystem anzupassen, wolle jedoch noch abwarten, wie sich dieses entwickle. Microsoft hat das Logo umgehend entfernt und sich entschuldigt, der Fehler sei durch die zu frühe Veröffentlichung der Website entstanden. Windows Phone 7 startet am 21. Oktober in 30 Ländern, darunter auch Österreich. Zum Launch sollen etwa 2.000 Apps zur Verfügung stehen - auch ohne "Angry Birds".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden