Sa, 21. Oktober 2017

Wegen Geisterfahrer

25.08.2010 14:34

Reflex rettet Oberösterreichern das Leben

17 Kilometer Lkw-Geisterfahrt mit 2,7 Promille – dieses Horrorszenario hat es am Sonntag auf der A12 gegeben. Nun meldete sich ein Oberösterreicher bei der "Krone", der nur durch blitzschnelle Reaktion dem Tod entging. Möglicherweise rettete der Beruf dem Mann (71) und seiner Gattin (55) das Leben.

Seit Jahrzehnten ist der Innviertler Fahrschulbesitzer, er betreibt auch ein Fahrtechnikzentrum. Das Paar aus Altheim war bei Innsbruck in Richtung Verona unterwegs, um Freunde zu besuchen.

Unmittelbar nachdem der vermutlich betrunkene Rumäne (49) mit seinem Sattelzug falsch auf die Fahrbahn Richtung Kufstein aufgefahren war und es noch keine Überkopf-Warnung gab, setzte Burgstaller zum Überholen an: "Eine Sekunde vor der Kollision konnte ich mein Auto nach rechts reißen, wo zum Glück frei war! Seither hab' ich schlaflose Nächte. Plötzlich kam eine schwarze Wand mit zwei Scheinwerfern auf mich zu – da bekam ich Todesangst."

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).