Do, 14. Dezember 2017

Immer Ärger

23.08.2010 16:43

Schläger-Duo wird in Klagenfurt der Prozess gemacht

Wenn diese Gruppe Jugendlicher unterwegs ist, gibt's Ärger. Beim Fest der Freiwilligen Feuerwehr Gradnitz etwa sollen sie eine Massenschlägerei ausgelöst haben, auch in Ferlach wurde gerauft und sogar im Seeparkhotel in Klagenfurt wurden von ihnen zwei Männer verletzt. Beim Prozess machen zwei der Beschuldigten aber auf "Lämmchen".

"Muss ich wirklich noch in U-Haft bleiben? Geht da gar nichts?", jammert der 22-Jährige, der zusammen mit einem zweiten Arbeitslosen (19) vor Richterin Sanin sitzt und zu erklären versucht, warum er eigentlich nichts dafür kann, wenn rund um ihn herum Schlägereien losbrechen und Menschen verletzt werden.

"Er und seine Komplizen haben mich niedergerissen und mir dann mit den Füßen gegen den Kopf getreten", schildert dagegen eines der Opfer – ein Polizist in Zivil, der die Randalierer bei einem Fest in Ferlach beruhigen wollte. Er musste mit gebrochenen Rippen ins Krankenhaus. Verletzt wurden auch ein Architekt und ein Hotelgast im Seeparkhotel, wo die Schläger einfielen.

26 Zeugen binnen einer Stunde geladen
Wer von den Verdächtigen – ein 15-jähriger Schüler wird separat verhandelt – was wem wo angetan hat, ist allerdings schwierig zu eruieren; vor allem auch, weil die Justiz es geschafft hat, 26 teils nicht sehr auskunftsfreudige Zeugen binnen einer Stunde zu laden. So schnell kann auch ein Profi wie Richterin Sanin niemanden befragen. Daher wurde vertagt. Und ja, der Hauptverdächtige bleibt in U-Haft.

von Kerstin Wassermann, "Kärntner Krone"
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden