Sa, 26. Mai 2018

18 Menschen verbrannt

24.04.2018 06:40

China: Mann legt nach Streit Feuer in Karaoke-Bar

Bei einem Feuer in einer Karaoke-Bar sind in Südchina am Dienstag 18 Menschen ums Leben gekommen. Fünf weitere wurden verletzt. Die Behörden gehen von Brandstiftung aus. Der Täter, ein 32-Jähriger, wurde wenige Stunden später verhaftet. Er gab zu, das Feuer gelegt zu haben.

Die Polizei der Stadt Qingyuan in der Provinz Guangdong hatte eine Belohnung von umgerechnet 25.000 Euro für Hinweise auf seine Ergreifung in Aussicht gestellt. Nach Angaben des Staatsfernsehens hatte es in der Nacht einen heftigen Streit in der Lan-Kwai-Fong-Bar in Yingde City gegeben. Daraufhin habe der Brandstifter den Eingang verbarrikadiert und das Feuer gelegt.

Nach dem ersten Notruf seien Feuerwehr, Krankenwagen und Behördenvertreter zum Brandort geeilt, berichtete die Polizei. Eine Stunde nach Mitternacht seien die Flammen gelöscht worden. Die Verletzten seien ins Krankenhaus gebracht worden.

„Es sind viele Leute hier, die aufräumen“, berichtete am Morgen die Besitzerin eines benachbarten Restaurants. Angrenzende Restaurants seien aber nicht betroffen gewesen. „Nur die Karaoke-Bar brannte aus. Sie hatte drei Stockwerke“, so die Frau.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden