„Wir lieben dich“

George, Charlotte und Louis melden sich auf X

Royals
17.06.2024 06:55

„Papa, wir lieben dich“ – die Kinder des Prinzenpaares von Wales, Prinz George (10), Prinzessin Charlotte (9) und Prinz Louis (6), haben sich am Sonntag überraschend selbst mit einem Foto und einer liebevollen Nachricht auf X gemeldet, um ihrem Vater zum britischen Vatertag zu gratulieren.

Es ist das erste Mal, dass eine Nachricht der Kinder auf den offiziellen Social-Media-Kanälen des Kensington-Palastes veröffentlicht wurde. Im Netz herrscht dementsprechend viel Begeisterung darüber. 

Der Post zeigt einen herzerwärmende Schnappschuss von William, der seine Kinder Prinz George, Prinzessin Charlotte und Prinz Louis an einem Strand im Arm hält. Britischen Medien zufolge wurde das Foto von Prinzessin Kate im Mai in Norfolk aufgenommen, während sie tapfer gegen den Krebs kämpft.

Mit Initialen unterzeichnet
Zu dem Foto schrieben die Königskinder an ihren Vater: „We love you, Papa. Happy Father’s Day G, C & L“ – „Wir lieben dich, Papa. Alles Gute zum Vatertag G, C & L“. Initialen unter Posts der offiziellen Accounts des Prinzenpaares von Wales bedeuten immer, dass die Nachricht persönlich verfasst wurde.

Auch Prinz William hat seinem Vater, König Charles, am Sonntag mit einer persönlichen Botschaft zum Vatertag gratuliert.

William gratulierte seinem „Pa“
„Schönen Vatertag, Pa“, schrieb der 41-Jährige am Sonntag auf dem offiziellen X-Account des Kensington-Palasts. Dazu postete er ein Bild von sich als kleiner Bub beim Ballspiel mit seinem Vater. Die Nachricht ist mit „W“ signiert. In Großbritannien wird der Vatertag jedes Jahr am dritten Sonntag im Juni gefeiert.

Comeback eines Rockstars
Zum ersten Mal seit fast einem halben Jahr hatte sich Prinzessin Kate am Samstag wieder in der Öffentlichkeit gezeigt.

Mit strahlendem Lächeln, im weißen Kostüm mit schwarz-weißer Masche und passendem Hut, erschien die 42-Jährige, die wegen einer Krebserkrankung behandelt wird, am Samstag zur Parade „Trooping the Colour“. Der traditionelle Aufmarsch zahlreicher Soldaten in Gardeuniformen und Bärenfellmützen ist die offizielle Geburtstagsparade für König Charles III., Kates Schwiegervater.

Die Zeitung „Telegraph“ vergleicht die Teilnahme von Catherine Middleton, wie ihr Geburtsname lautet, mit dem Comeback eines Rockstars: Das „Catherine-große Loch“ in der königlichen Familie sei wieder gefüllt und die Ehefrau von Thronfolger Prinz William dort, „wo sie hingehört“, schrieb das Blatt. Die 42-Jährige gilt als beliebtestes Mitglied der Royal Family und vor allem als Bindeglied zur jüngeren Generation.

Prinzessin Kate mit Charlotte und George bei „Trooping The Colour“ (Bild: APA/JUSTIN TALLIS / AFP)
Prinzessin Kate mit Charlotte und George bei „Trooping The Colour“

Der Auftritt war mit Spannung erwartet worden. Kate hatte ihre Teilnahme erst am Freitagabend überraschend angekündigt. Nun wurde sie zum ersten Mal seit Weihnachten bei einem offiziellen Termin gesehen. Die künftige Königin war im Jänner im Bauchraum operiert worden, Ende März machte sie dann eine Krebserkrankung bekannt, ohne nähere Details zu nennen.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele