Mi, 25. April 2018

An Linzer JKU:

29.03.2018 13:02

Ein untypischer Betriebsrat voller Führungskräfte

Aufregung an der JKU und in der Politik hat der Betriebsrat des wissenschaftlichen Personals mit Rektorats-kritischen Umfrageergebnissen ausgelöst; wir haben berichtet. Die Belegschaftsvertretung selbst, in der untypisch Führungskräfte die Mehrheit haben, erfuhr durch die Umfrage auch einige offene Wünsche an sie selbst.

Der JKU-Betriebsrat ist wohl österreichweit die einzige universitäre Belegschaftsvertretung, in der Führungskräfte die Mehrheit haben. Denn die bei der letzten Wahl 2016 erstmals kandidierende Liste Dialog eroberte auf Anhieb 11 der 15 Mandate, die vorher alle die Liste Mittelbau+ hatte.  Von den elf sind acht Führungskräfte - sieben Professoren sowie ein Assistenzprofessor und Abteilungsleiter. Vorsitzender ist Bernhard Jakoby, Professor für Mikroelektronik. Trotz des Listenamens Dialog sagt er zu den Umfrageergebnissen genau nichts: Der wissenschaftliche Betriebsrat beziehe zu internen Vorgängen an der JKU nicht öffentlich Stellung, so das Wording.

Zu wenig unabhängig
Dabei urteilt die Belegschaft ohnehin positiv über den Betriebsrat, ergab dessen eigene Umfrage. Schulnote 2 geben ihm die Mitarbeiter. „Er arbeitet gut, soll sich aber noch nachhaltiger für Verbesserung der Beschäftigungsverhältnisse und Karriereperspektiven einsetzen“, lautet das Gesamturteil im entsprechenden Kapitel der Umfrage-Auswertung. Allerdings agiere der Betriebsrat „zu wenig unabhängig vom Rektorat und steuert dessen Top-Down-Politik nicht entschieden genug entgegen“, heißt es auch.

Werner Pöchinger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden