Sa, 24. Februar 2018

Waffe gegen Superkeime

13.02.2018 11:05

Neue Antibiotika-Klasse in Bodenproben entdeckt

Die einst besten Waffen der Medizin gegen bakterielle Erreger werden zunehmend stumpf, weil immer mehr krankmachende Keime Resistenzen gegen die gängigen Antibiotika entwickeln. Doch nun gibt es Hoffnung: US-Forscher haben eine neue, Antibiotika-Klasse entdeckt, die hochwirksam gegen viele resistente Erreger – darunter sogar den gefürchteten Krankenhauskeim MRSA (methicillin-resistenten Staphylococcus) – wirken.

Gefunden haben Wissenschaftler um Bradley Hover und Sean Brady von der Rockefeller University in New York die vielversprechenden Wirkstoffe durch ein systematisches Screening von mehr als 2000 Bodenproben. In diesen waren auch zahlreiche Mikroorganismen zu finden sind, die antibiotische Wirkstoffe nutzen, um sich gegen Konkurrenten durchzusetzen.

Mittels ausgedehnter Erbgutanalysen fanden die Forscher in diesen Mikroorganismen Gene, die sogenannte Malacidine codieren - eine Substanzgruppe, die sich als hochwirksam gegen bestimmte Bakterien erwies. Die Malacidine greifen die Erreger an, indem sie die sogenannten Lipid-II-Moleküle, die für den Aufbau der bakteriellen Zellwand notwendig sind, angreifen.

Wirken sogar gegen multiresistente Keime 
Zudem, so berichten die Wissenschaftler im Fachjournal "Nature Microbiology", nehmen es die Malacidine sogar mit gefürchteten multiresistenten Keimen wie etwa dem methicillin-resistenten Staphylococcus (MRSA) auf. Besonders positiv: Alle Versuche, bakterielle Resistenzen gegenüber Malacidinen zu erzeugen, scheiterten und auch hohe Wirkstoffdosen zeigten bei Versuchen keinerlei zytotoxische Effekte.

Wilhelm Eder
Redakteur
Wilhelm Eder
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden