Di, 24. April 2018

Suchaktion

04.02.2018 13:55

Erneuter Lawinenabgang am Nassfeld

Die zweite Lawine innerhalb von drei Tagen ist am Sonntag auf dem Nassfeld abgegangen. Das Schneebrett hatte sich im Bereich einer gesperrten Zufahrtspiste gelöst und den Plattner Weg verschüttet. Erst am Freitag war ein Alpinist (56) aus dem Gailtal auf dem Nassfeld von einer Lawine getötet worden.

„Das Schneebrett löste sich Sonntag gegen 12.30 Uhr  aus noch unbekannter Ursache im Bereich Auernig und verschüttete ein Teilstück des Plattner Weges“, erklärt Polizeisprecher  Michael Masaniger: „Augenzeugen gaben an, dass sie zwei Spaziergängerinnen im Gefahrenbereich gesehenen  hätten. Sofort wurde eine Suche gestartet, an der drei Hubschrauber, Alpinpolizei und Bergretter teilnahmen.“ Die Frauen wurden kurz darauf in einer Hütte unversehrt angetroffen. Nach einer gründlichen Nachsuche wurden die Einsatzkräfte Sonntagabend abgezogen.  Zum Glück war niemand verschüttet worden.

Viele Wintersportler ignorieren die Sperren
Auf dem Nassfeld liegen derzeit mehr als 160 Zentimeter Schnee, am Sonntag herrschte sogar Lawinenwarnstufe vier – einige Pisten wie die FIS-Abfahrt inklusive des Gartnerkofel-Lifts wurden daher gesperrt. Dennoch waren gleich mehrere Wintersportler  im verbotenen Gefahrenbereich unterwegs. Dieses leichtsinnige Vorgehen ist nicht nur lebensgefährlich, sondern auch strafbar.

Alex Schwab
Alex Schwab

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden