Mi, 21. Februar 2018

Preisverdächtig

29.09.2008 16:33

Christine Lavant Lyrikpreis geht an Deutsche

Die Deutsche Barbara Maria Kloos (Bild Mitte) hat am Wochenende den Christine Lavant Lyrikpreis des Landes Kärnten gewonnen. Die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung wurde von der dreiköpfigen Jury an die in Köln lebende Schriftstellerin verliehen. Die Begründung lautete: "Eine Lyrik, die einem poetischen Genuss und existenzielles Schaudern gleichermaßen bietet."

Insgesamt hatten 144 Autoren aus Österreich, Deutschland, der Schweiz und Belgien Arbeiten für den von der Christine Lavant Gesellschaft und der Stadt Wolfsberg veranstalteten Bewerb eingereicht.

Neun wurden nach Wolfsberg eingeladen, schließlich setzte sich die 1958 geborene Kloos durch. Gestiftet wurde das Preisgeld von Kulturreferent Landeshauptmann Jörg Haider.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden