Sa, 24. Februar 2018

Pendler in Not

24.09.2008 14:49

Großer Messeparkplatz bald Geschichte

Noch kann auf dem Strasser-Parkplatz beim Messegelände gratis geparkt werden: Spätestens im kommenden Frühjahr ist damit Schluss. Dann rollen die Bagger vor, um mit dem Bau der Hypo-Zentrale zu beginnen, die dort errichtet wird. Wo die 500 Pendler dann ihre Fahrzeuge abstellen werden, steht aber noch in den Sternen.

"Wir sind natürlich darum bemüht, Ersatzflächen zu organisieren, und suchen nach Alternativen", so Franz Kogler. Der Verkehrsreferent überlegt auch schon zwei weitere Park & Ride-Anlagen zu errichten; Wo konkret, ist noch unklar.

Hypo investiert 41 Millionen Euro
Die Zeit läuft allerdings davon: Spätestens im April 2009 startet nämlich die Hypo mit dem Bau des "Hypo-City-Centers". An die 41 Millionen Euro werden auf dem Strasser-Parkplatz investiert. Damit gibts auf einen Schlag um 500 Parkplätze weniger in der St. Ruprechter Straße.

Parkhaus nicht kostenlos benützbar
Auch das Parkhaus der Messe wird in den messefreien Zeiten im kommenden Jahr nicht mehr gratis den Autofahrern zur Verfügung stehen. "Wir feilen gerade an einem Konzept für ein kostengünstiges Angebot", so Erich Hallegger, Geschäftsführer der Messe.
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden