So, 17. Dezember 2017

"Rentner-Rechner"

05.05.2008 14:15

Microsoft entwickelt PC speziell für Senioren

Softwaregigant Microsoft arbeitet der britischen BBC zufolge in Großbritannien an einem "Rentner-Rechner", dessen vereinfachte Benutzeroberfläche speziell auf die Bedürfnisse alter Menschen zurechtgeschnitten sein soll. Bereits im kommenden Jahr soll der Rechner auf den Markt kommen.

Ersten Angaben zufolge entsteht der Senioren-PC in Zusammenarbeit mit den karitativen Einrichtungen "Age Concern" und "Help the Aged" und soll speziell jenen 17 Millionen britischer Senioren dienen, die zu der Gruppe der "digitally excluded" zählen: Menschen, die mit der Technologisierung nicht mehr Schritt halten können und daher vom gesellschaftlichen Leben zunehmend ausgeschlossen werden.

Einzelheiten über technische Spezifikationen gibt es bislang noch nicht. Die installierte Software soll alten Menschen jedoch dabei behilflich sein, ihre alltäglichen Aufgaben mit Hilfe einfacher Tools zu organisieren, etwa die Einnahme von Medikamenten. In den USA hat Microsoft in Zusammenarbeit mit HP bereits einige Senioren-PCs auf den Markt gebracht. Ob HP auch in England die nötige Hardware stellt, ist derzeit nicht bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden