Kaufberatung: Finden Sie mit uns das beste Produkt in unserem Tierhaarstaubsauger Vergleich 2021

Ein kurzer Überblick
  • Ein Tierhaarstaubsauger ist ein spezieller Typ von Boden-, Hand- oder Akkustaubsauger, der für den Kampf gegen Tierhaare wie gemacht ist. Das macht Tierhaarstaubsauger im Vergleich oft leistungsstärker und effektiver. Beste Noten in der Reinigungsklasse sowie zusätzliche Aufsätze und Bürsten unterscheiden Tierhaarstaubsauger von regulären Staubsaugern.
  • Was den regulären Staubsauger und den Tierhaarstaubsauger eint, sind die Wünsche der Verbraucher nach einer guten Leistung (mit Blick auf Wattzahl und Reinigungsklasse), einem großen Aktionsradius (bei Tierhaarstaubsaugern mit Kabel) sowie einer Lautstärke, die unter 70 dB liegt.
  • HEPA-Filter sind für Tierhaarstaubsauger besonders gut geeignet, weil sie auch Gerüche in der Luft neutralisieren können, die gerade Haustierhalter nur zu gut kennen. Ob der neue Tierhaarstaubsauger beutellos oder mit Beutel konzipiert ist, hängt mit den Vorlieben derer zusammen, die den Tierhaarstaubsauger nutzen werden. Günstiger sind beutellose Modelle, weil keine Staubsaugerbeutel nachgekauft werden müssen.

Tierhaarstaubsauger Test

Natürlich macht ein Haustier vor allem jede Menge Spaß und Freude. Egal, ob man mit dem Hund übers Feld oder durch den Garten toben kann, oder die Katze sich zum Schmusen an einen kuschelt – Haustiere machen die meiste Zeit viel Freude. Buchstäblich verwünschen könnte man sie dennoch ab und an – und zwar meist dann, wenn es darum geht Hundehaare und Katzenhaare zu entfernen. Vergleichsweise wenig Stress verursacht das Entfernen der Tierhaare mit dem richtigen Equipment. Ein Tierhaarstaubsauger ist hierfür die beste Wahl.

Das Gerät fällt in die Kategorie der Staubsauger. Tierhaarstaubsauger gibt es als Bodenstaubsauger und als Handstaubsauger. Allen gemein ist eine besonders gute Saugkraft sowie Bürsten, die dafür sorgen, dass die Tierhaare schnell entfernt werden können. Welche Details entscheidend sind, wenn Sie einen Tierhaarstaubsauger kaufen, ist in diversen Tierhaarstaubsauger-Tests im Internet dokumentiert. Die Redaktion von Krone.at hat Tipps und Hinweise in der folgenden Kaufberatung 2021 zusammengefasst.

1. Welche Arten von Tierhaarstaubsaugern gibt es?

Unterschieden werden Boden-Tierhaarstaubsauger und kabellose Modelle mit Akku. Die Vor- und Nachteile dieser beiden Bauarten zeigt die folgende Tabelle. Ferner gibt es noch andere Arten von Staubsaugern, die für Tierhaare geeignet sind. Dazu gehören Nass-Sauger und Staubsauger-Roboter. Nass-Sauger saugen mit Wasser und sind gut geeignet, um den Staub vom Boden zu nehmen, haben aber mit langen Tierhaaren sehr stark zu kämpfen. Staubsauger-Roboter von Vorwerk, Bosch, Dirt Devil und Dyson sind bei Haustierbesitzern besonders beliebt. Sie saugen automatisch und in regelmäßigen Abständen den Boden ab und nehmen so immer wieder die auf dem Boden liegenden Tierhaare mit.

Art des Tierhaarstaubsaugers Vorteile/Nachteile
Bodenstaubsauger für Tierhaare

AEG

+ hohe Saugkraft und äußerst leistungsfähig

+ oft mit HEPA-Filter zur Raumluftreinigung

+ viel Platz für Zubehör

- meist Tierhaarstaubsauger mit Kabel

- schwerer und unhandlicher

kabellose Tierhaarstaubsauger mit Akku

Tierhaarstaubsauger kabellos

+ klein und leicht

+ gut zu transportieren

+ als Tierhaarstaubsauger fürs Auto geeignet

+ meist beutellose Tierhaarstaubsauger

- muss geladen werden

- weniger Saugkraft bei nachlassender Akkuleistung

- weniger Leistung

Einschätzung der Krone.at-Redaktion: Diverse Berichte zu Erfahrungen mit Tierhaarstaubsaugern zeigen: In Kombination wären der Tierhaarstaubsauger als Handstaubsauger und der Tierhaarstaubsauger als Bodenstaubsauger ein wahres Dream-Team im Haushalt. Jeder für sich bietet Vor- und Nachteile, die Sie abwägen müssen. Haben Sie bereits einen leistungsstarken Staubsauger zuhause, ergänzen Sie diesen am besten mit einem kabellosen Tierhaarstaubsauger (ggf. einem Handstaubsauger). Auch könnten Sie Ihr Gerät mit einer Tierhaar-Staubsaugerbürste aufrüsten. Suchen Sie nach einem leistungsstarken Staubsauger, ist ein Tierhaarstaubsauger für Teppiche und Hartböden die beste Wahl – egal, ob Sie Tierhaare oder Staub und Dreck des Alltags einsaugen möchten.

2. Welche Funktionen und Eigenschaften haben die besten Tierhaarstaubsaugern in Tests im Internet?

Marken

Hersteller wie Rowenta, Philips, Siemens, Miele, Bosch und AEG stehen in der Kategorie der Tierhaarstaubsauger für beste Qualität.

Auf den ersten Blick gibt es keinen Unterschied zwischen einem regulären Staubsauger und einem Tierhaarstaubsauger. Allerdings zeigt ein Blick in die Details, was einen Tierhaarstaubsauger speziell für den Kampf gegen Tierhaare geeignet macht. Design und Material sind weitestgehend Geschmackssache. Achten Sie grundsätzlich auf eine gute Qualität und eine gute Verarbeitung.

  • Tierhaarstaubsauger mit Kabel

    Die Reinigungsklasse gibt an, wie gut oder schlecht der Tierhaarstaubsauger mit Haarbüscheln klarkommt.

    Die Reinigungsleistung des Tierhaarstaubsaugers hängt von der Leistung ab und von der Reinigungsklasse. Während die Leistung in Watt Auskunft darüber gibt, wie viel Kraft im Gerät steckt, gibt die Reinigungsklasse an, wie gut der Staubsauger wirklich seine Arbei verrichtet. Tipp der Krone.at-Redaktion: Es gibt Tierhaarstaubsauger mit Bestnoten (=Note A) in der Reinigung von Teppichen und Hartböden. Diese sind eine gute Wahl, um Tierhaaren Herr zu werden. Das geht auch aus Notizen zu Erfahrungen mit Tierhaarstaubsaugern anderer Tierhalter hervor.

  • Unter Berücksichtigung der Watt-Angabe könnten Sie den Stromverbrauch berechnen. Alternativ werfen Sie einen Blick auf die Energieeffizienzklasse, die Ihnen Auskunft darüber gibt, wie energieeffizient der Tierhaarstaubsauger ist.
  • Tierhaarstaubsauger Couch

    Tierhaarstaubsauger mit speziellen Düsen eignen sich für die Couch. Sie entfernen zuverlässig Tierhaare, ohne das Gewebe zu schädigen.

    Zusätzliches Equipment, wie etwa sehr saugfähige Düsen oder Aufsätze, sorgen dafür, dass der Tierhaarstaubsauger nicht direkt verstopft, wenn er die Fellbüschel einsammelt. Ein Tierhaarstaubsauger-Aufsatz für die Benutzung des Tierhaarstaubsaugers auf der Couch oder die Verwendung des Tierhaarstaubsaugers im Auto ist hilfreich, um die Tierhaare noch schneller und effizienter zu entfernen.

  • Für ein komfortables Reinigen sorgt ein großer Aktionsradius. Im besten Fall kommen Sie mit Kabel und Rohr über zehn Meter. So müssen Sie das Stromkabel nicht permanent umstecken. Tierhaarstaubsauger mit Kabel sind die gängige Bauvariante. Für kleinere Reinigungen zwischendurch eignen sich auch kabellose Tierhaarstaubsauger mit Akku. Ein Teleskoprohr und ein automatischer Kabeleinzug sind übrigens längst Standard.
  • Praktisch ist ein Fassungsvermögen in Liter über 2,5. Sonst sind Sie beim Saugen mehr mit dem Reinigen des Auffangbehälters oder Beutels beschäftigt als mit der Reinigung selbst. Auch bei beutellosen Tierhaarstaubsaugern ist das Fassungsvermögen ein wichtiger Wert in Tierhaarstaubsauger-Vergleichen.
  • Lautstärke in Dezibel

    Leise Tierhaarstaubsauger mit weniger als 70 dB werden von den Tieren besser akzeptiert. Sie erschrecken so eher selten.

    Auf die Lautstärke in Dezibel müssen Sie dann achten, wenn Sie ein sehr schreckhaftes Tier zuhause haben. Leise Tierhaarstaubsauger haben dB-Werte unter 70. Damit liegen Tierhaarstaubsauger in puncto Lautstärke gleich auf mit regulären Staubsaugern. Auch ein Wasserkocher kann auf 70 dB kommen.

3. Haben namhafte Marken etwas Besonderes zu bieten?

Unter den Tierhaarstaubsauger-Testsiegern können Sie oft Marken wie Tierhaarstaubsauger von AEG, Bosch oder Miele finden.

Tierhaarstaubsauger kabellos

Auch Staubsauger-Roboter fallen in die Kategorie der Akku-Tierhaarstaubsauger. Ein- oder mehrmals täglich sammeln sie Staub, Schmutz und Haare der Tiere ein. Eine Grundreinigung ist dennoch regelmäßig nötig.

AEG-Tierhaarstaubsauger punkten mit Besonderem, wie etwa damit, dass sie besonders nachhaltig sind, weil einzelne Geräte zu 60 Prozent aus recyceltem Material bestehen. Andere AEG-Tierhaarstaubsauger haben waschbare Filter, ebenfalls der Umwelt zuliebe.

Der Bestseller unter den Bosch-Tierhaarstaubsauger ist feuerrot und gehört in die Kategorie der beutellosen Tierhaarstaubsauger. Er funktioniert kabellos und hat eine extra-lange Laufzeit.

Miele hat seinen Tierhaarstaubsauger als Cat-und-Dog-Modell bezeichnet und liefert eine Turbobürste zur einfachen Tierhaarentfernung direkt mit.

Thomas ist hingegen bekannt als Hersteller für Tierhaarstaubsauger mit Wasserfilter.

Diese Top-Marken und andere glänzen mit kleinen Besonderheiten, zählen aber nicht zu den günstigsten Tierhaarstaubsaugern. Günstige Tierhaarstaubsauger gibt es als Aktionsware bei Lidl.

Hinweis der Krone.at-Redaktion: Die Stiftung Warentest testet Staubsauger regelmäßig, fokussiert dabei aber nicht etwa Tierhaarstaubsauger. Die Verbraucherschützer unterscheiden in Bodenstaubsauger mit oder ohne Beutel sowie Akku-Staubsauger. Bewertet werden die Staubsauger auch nach Ihrer Eignung für Hartböden oder Teppiche. Grundsätzlich sind Hartböden leichter von Tierhaaren zu reinigen als Teppiche. Das ist der Tenor diverser Tests zu Staubsaugern für Tierhaare.

4. Wichtige Fragen und Antworten der Krone.at rund um Tierhaarstaubsauger aus Tests im Internet

  • 4.1. Warum ist ein HEPA-Filter in einem Tierhaarstaubsauger von solch großer Bedeutung?

    Ein HEPA-Filter ist für empfindliche und allergische Menschen sehr gut geeignet, da er die Raumluft während des Saugens reinigt. Dieser Filter holt den Feinstaub aus der Luft. HEPA-Filter mit der Filter-Klasse H14 können bis zu 99 Prozent Feinstaub aus der Raumluft filtern. Die Abkürzung HEPA steht für High Efficient Particulate Air und bezeichnet damit in der direkten Übersetzung einen hocheffizienten Partikelfilter. Ein HEPA-Filter filtert mikroskopisch kleine Staubpartikel, Aerosole, Pollen, Bakterien, Viren sowie Milbeneier und deren Ausscheidungen. So erweitert der HEPA-Filter die eigentliche Reinigungsleistung des Tierhaarstaubsaugers noch einmal deutlich.
  • 4.2. Sollte ein Tierhaarstaubsauger einen Beutel haben oder besser nicht?

    Ob mit oder ohne Beutel, kommt ganz auf Ihre persönlichen Bedürfnisse an. Beutellose Tierhaarstaubsauger haben einen Auffangbehälter, der nach dem Saugen zum Entsorgen des eingesaugten Schmutzes einfach geöffnet werden kann. Nun können Sie den Inhalt in den Mülleimer oder gleich in die Tonne schütten. Allerdings ist diese Art von Entsorgung nicht ganz staubfrei. Bei Staubsaugern mit Beutel kann der volle Beutel staubfrei entnommen und gewechselt werden. Im Direktvergleich zeigt sich: Beutellose Tierhaarstaubsauger sind meist leichter, ohne dass sie an Saugkraft einbüßen. Sie sind umweltfreundlicher, geruchfrei und verursachen kaum Folgekosten. Allerdings sind beutellose Tierhaarstaubsauger teurer und lauter. Zudem müssen Sie selbst den Auffangbehälter regelmäßig säubern, was wiederum Staub verursacht. Staubsauger mit Beutel bieten ebenso Vor- und Nachteile: Sie sind günstiger, leiser und der Beutel lässt sich fast staubfrei wechseln. Allerdings verursacht das Kaufen der Beutel Folgekosten. Je voller der Beutel wird, desto eher reduziert sich die Saugkraft. Der Beutel, der dann im Abfall landet, verursacht Müll und ist meist recht geruchsintensiv.
  • 4.3. Welche Aufsätze sind für Tierhaarstaubsauger wichtig?

    Eine Polsterbürste sollte der Tierhaarstaubsauger im besten Fall haben. Mit dieser können Sie den Tierhaarstaubsauger auf der Couch anwenden, ohne das Gewebe Ihres Sofas nachhaltig zu schädigen. Wer dem Tierhaarstaubsauger die Reinigung erleichtern möchte, arbeitet manuell vor. An einem feuchten Reinigungshandschuh bleiben Tierhaare gut hängen. So kann der gröbste Schmutz entfernt werden, bevor der Tierhaarstaubsauger zum Einsatz kommt.

Bildnachweise: Adobe.Stock.com/sipcrew, Amazon.com/AEG, Amazon.com/Bosch, Adobe.Stock.com/maximilian_100, Adobe.Stock.com/Kawee, Adobe.Stock.com/Irina, Adobe.Stock.com/oksix (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)