Kaufberatung: Finden Sie mit uns das beste Produkt in unserem Akku-Laubsauger Vergleich 2024

Ein kurzer Überblick
  • Ein Akku-Laubsauger mit Ladegerät ist die optimale Lösung für Sie, wenn es um das Arbeiten in lärmsensiblen Wohngegenden geht. Dies trifft auf den privaten ebenso wie den beruflichen Einsatz zu.
  • Im Gegensatz zu einem mit Benzin angetriebenen Modell ist der Akku-Laubsauger klein und handlich, da kein gewichtiger Motor benötigt wird. Ein Vorteil, der sich trotz der Verwendung von Akkus auch im Gesamtgewicht bemerkbar macht.
  • Wie sich zeigt, gibt es in Österreich Akku-Laubsauger als Kombigerät, bei dem Sie zwischen der Saug- und Blasfunktion wählen können. Der Vorteil ist naheliegend: Sie benötigen für beide Tätigkeiten nur einen Helfer in Ihrem Garten.

akku-laubsauger-test

Der Akku-Laubsauger ist eine Empfehlung, wenn sich Ihre Grünfläche in einem schallpegelsensiblen Wohngebiet befindet. Dies trifft auch zu, wenn Sie den zu Ihrem Grundstück angrenzenden Gehweg von Blättern und sonstigen Verschmutzungen reinigen möchten. Als sinnvolles Zubehör bietet sich ein Fangsack an. Achten Sie darauf, ob dieser im Gesamtpaket enthalten ist, und wie hoch das Fangsackvolumen in Litern ist.

Als besonders praktisch für Ihre Arbeit erweist sich ein Akku-Laubsauger mit Rollen, wenn es um das Säubern größerer Flächen geht. Das Gewicht des Saugers muss nicht komplett mit den Händen gestemmt werden. Informieren Sie sich in der nachfolgenden Kaufberatung auf Krone.at über weitere Facts rund um den Akku-Laubsauger, zu denen das Gewicht ebenso wie die Leistungsstärke des Akkus und sonstige Auswahlkriterien zählen.

1. Wie funktioniert ein Akku-Laubsauger und wofür nutze ich ihn?

Akku-Laubsauger für den Friedhof

Das Oberverwaltungsgericht in Saarland hat im Jahr 2018 die Klage eines Anwohners abgewiesen, der gegen den Einsatz benzinbetriebener Laubbläser und Laubsauger geklagt hat. Die Begründung ist vielseitiger Natur. Es gibt eine Alternative, auch wenn diese aktuell kostspielig und die Auswahl sehr begrenzt ist: Ein Akku-Laubsauger, der fahrbar ist. Er stammt von der Marke Erco und liegt 2020 bei einem Anschaffungspreis von knapp über 5.000 €, was für den privaten Einsatz deutlich zu teuer ist. Als Akku-Laubsauger für den Friedhof ist er dagegen eine echte Alternative. In Österreich gibt es spezielle Regelungen, die sich auf die benzingetriebenen Varianten beziehen.

Der Name ist zwar selbsterklärend, doch darüber hinaus erhalten Sie auf Krone.at nachfolgend Informationen über den Aufbau den Akku-Laubsauger, welche Rolle das Gebläse spielt, und wie Sie ihn nutzen.

1.1. Das Funktionsprinzip

Im Gegensatz zu anderen Varianten bezieht der Akku-Laubsauger ohne Kabel seine Energie aus einer Lithium-Ionen-Batterie. Dies wäre noch vor wenigen Jahren aufgrund mangelnder Akkukapazitäten nahezu undenkbar gewesen. Zur weiteren Ausstattung zählt ein Motor mit Ansaugfunktion und ein Gebläse, über das Herbstlaub, aber auch übrig gebliebenes Schnittgut vom Rasenmäher nach hinten ausgeblasen wird. In diesem Zusammenhang ist es vorteilhaft, wenn Sie den Akku-Laubsauger mit Fangsack nutzen.

Was Sie neben dem Akku-Laubsauger benötigten, ist ein Ladegerät und ein oder zwei Ersatzakkus, um die Akku-Laubsauger-Laufzeit zu verlängern, wenn Sie größere Flächen von Laub befreien möchten.

1.2 Die Nutzungsmöglichkeiten

Abhängig davon, ob Sie sich für einen Akku-Laubsauger mit Blasfunktion entscheiden, saugen Sie Laub in den zuvor befestigten Fangsack, oder blasen dieses gezielt in eine Ecke, in der sie es später aufsammeln. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, Späne vom Boden zu saugen, die während verschiedener Gartenarbeiten mit Ihrer Kettensäge angefallen sind.

Auch wenn Akku-Laubsauger oft klein und handlich sind, erhalten Sie von verschiedenen Herstellern Tragegurt-Systeme, mit denen Sie größere Akkus auf dem Rücken tragen, um das Gewicht besser zu verteilen. Sofern vorhanden, sind Doppelgriffe ebenfalls von Vorteil, da Sie den Gartenhelfer zweihändig bedienen und das Saugrohr gezielter ausrichten können.

2. Der Akku-Laubsauger im Test: Welche Arten gibt es?

Nachfolgend wird auf Krone.at vor allem auch der Akku-Laubsauger als Kombigerät mit zwei zusätzlichen Funktionen näher unter die Lupe genommen. In einem zweiten Vergleich wird auf die Vor- und Nachteile eines Elektro-Laubsaugers eingegangen.

2.1. Verschiedene Typen: Akku-Laubsauger im Vergleich

Akku-Laubsauger-Kategorie Eigenschaften
Akku-Laubsauger
  • Akku-Laubsauger ohne Häckselfunktion und Blasoption
  • einfach in der Handhabung, da eher in der unteren bis mittleren Gewichtsklasse angesiedelt
  • kann überall dort eingesetzt werden, wo keine Stromversorgung vorhanden ist
  • eingeschränkte Nutzungsfunktion, da Laub nur angesaugt und aufgefangen wird
Akku-Laubsauger mit Blasfunktion
  • Akku-Laubsauger ohne Häcksler, dafür aber mit einer Blasfunktion
  • kann verwendet werden, um Laub anzusaugen oder an eine dafür vorgesehene Stelle zu blasen
  • bietet mit dem Akkubetrieb die Möglichkeit, auch dort zu arbeiten, wo kein Strom vorhanden ist
  • Umschalten zwischen der Blas- und Saugfunktion erfolgt über einen Schalter direkt am Gerät
Akku-Laubsauger mit Blas- und Häckselfunktion
  • dank der zusätzlichen Häckselfunktion ideal, wenn eine Kompostierkiste oder eine andere Kompostiermöglichkeit vorhanden ist
  • ist abhängig vom Anbieter mit einem Fangsack zum Auffangen des gehäckselten Laubs ausgestattet
  • erweitert den eigenen Handlungsspielraum durch die Multifunktionalität
  • höhere Anschaffungskosten

In der Regel handelt es sich bei allen drei Varianten um Akku-Laubsauger, die regulierbar sind, sodass die Blasgeschwindigkeit ebenso wie die Saugstärke an die jeweilige Situation angepasst werden kann.

2.2. Der Elektro-Laubsauger als Alternative?

In Anbetracht der Tatsache, dass sie nur mit einer begrenzten Leistungsfähigkeit aufwarten, macht der Akku-Laubsauger-Vergleich zur Elektro-Variante Sinn:

    Vorteile
  • zumeist leistungsstärker in Bezug auf den verwendeten Motor
  • bietet eine unbegrenzte Laufzeit, solange Strom vorhanden ist
  • im Gegensatz zu einem Akku-Laubsauger fahrbar, wenn ein entsprechendes Modell ausgewählt wird
  • vergleichbar geräuscharm und damit auch für Wohngegenden geeignet
    Nachteile
  • funktioniert nicht ohne Kabel
  • es muss eine Anbindung an das Stromnetz vorhanden sein
  • je nach Marke und Ausführung deutlich teurer
» Mehr Informationen

3. Einen Akku-Laubsauger kaufen: Welches sind wichtige Auswahlkriterien?

mann mit akku-laubsauger auf strasse

Arbeiten Sie mit einem Akku-Laubsauger flexibel ohne störendes Kabel.

Achten Sie vor dem Kauf darauf, dass der gewünschte Akku-Laubsauger mit Akku und Ladegerät geliefert wird, da Sie ansonsten beides als Zubehör separat erwerben müssten, was sich auf die Anschaffungskosten auswirkt. Weitere wichtige Punkte sind neben dem Fassungsvermögen des zugehörigen Fangsacks die nachfolgend gelisteten:

3.1. Die Lautstärke in Dezibel

Seine große Stärke spielt der Akku-Laubsauger in Sachen Lautstärke aus. Im Idealfall liegt diese bei ca. 80 dB, wobei einige Modelle auch einen Schallpegel von 90 dB oder mehr erreichen, was durchaus als negativ bewertet werden kann. Konkrete Angaben dazu finden Sie in den jeweiligen Produktbeschreibungen.

Im Vergleich dazu liegen Benzin-Laubsauger zumeist weit über 90 dB und erreichen zum Teil auch 100 dB, womit die sogenannte Unbehaglichkeitsschwelle des Schalldrucks erreicht bzw. überschritten wird.

3.2. Das Gewicht in kg

Wichtig zu wissen ist, dass Hersteller das Gewicht in ihren Produktbeschreibungen ohne Akku angeben. Besonders leichte Modelle liegen bei ca. 2 kg, während größere Akku-Laubsauger die 4-kg-Grenze überschreiten. Das Mehrgewicht macht sich schnell bemerkbar, wenn Sie die volle Akkukapazität ausnutzen und den Laubsauger länger in der Hand halten. Bei einigen Modellen ist ein praktischer Schultergurt im Lieferumfang enthalten.

3.3. Die Blasgeschwindigkeit in km/h und die Sauggeschwindigkeit

Die Blasgeschwindigkeit sowie die Sauggeschwindigkeit geben Ihnen einen guten Anhaltspunkt hinsichtlich der Leistungsfähigkeit. Je höher beide Werte liegen, desto besser für Sie, da auch nasses Laub und andere Verschmutzungen aufgesogen oder weggeblasen werden. Achten Sie darauf, dass beide regulierbar sind, sodass Sie Ihren Akku-Laubsauger auch für Kiesbeete nutzen können.

Tipp: Unabhängig davon, ob Sie den Akku-Laubsauger beruflich oder privat nutzen: Als Arbeitnehmer sind Sie dazu verpflichtet, ab einem Schallpegel von 85 dB einen Gehörschutz zu tragen. Ebenso werden die Verwendung einer Schutzbrille und eines Mundschutzes bei der Arbeit unbedingt empfohlen bei der Arbeit mit dem Akku-Laubsauger.

4. Welches sind die beliebtesten Akku-Laubsauger-Hersteller in Österreich?

gaertner mit akku-laubsauger

Akku-Laubsauger sind im Vergleich zu anderen Laubsaugern eher leise im Betrieb.

Wie diverse Laubsauger-mit-Akku-Tests gezeigt haben, ist hinsichtlich der Verarbeitung, dem bei der Fertigung verwendeten Material und einem ansprechenden Design Verlass auf bekannte Anbieter, die zudem mit einer großen Modellvielfalt aufwarten. Ebenso wissen diese in Sachen Ergonomie und Design zu überzeugen. Nachfolgend sind die derzeit bekanntesten Marken gelistet:

  • Ryobi
  • Makita
  • Einhell
  • MTD
  • Grizzly
  • Black&Decker
  • Einhell

Sind Sie auf der Suche nach einem besonders günstigen Akku-Laubsauger, ist ein regelmäßiger Blick auf Sonderaktionen verschiedener Anbieter in 2023 / 2024 empfehlenswert. Eventuell lohnt es sich auch, nach gebrauchten Modellen zu suchen.

5. Steht ein Akku-Laubsauger-Test bei der Stiftung Warentest zur Verfügung?

Derzeit hat die Verbraucherorganisation keinen gesonderten Akku-Laubsauger-Test durchgeführt. Was zur Verfügung steht, ist ein Vergleich aus dem Jahr 2017 zwischen Elektro- und Akku-Modellen. Bei dem schwedischen Partnerunternehmen Råd&Rön wird der Bosch ALS 25 Akku-Laubsauger als Testsieger empfohlen.

6. Regelmäßig gestellte Fragen zum Thema Akku-Laubsauger

6.1. Welcher Akku-Laubsauger ist der beste?

laub vor akku-laubsauger

Bei Akku-Laubsaugern als Kombigerät können Sie zwischen Saug- und Blasfunktion umschalten.

Wie sich gezeigt hat, sind einige Kriterien von Bedeutung, um exakt den Akku-Laubsauger zu finden, der hinsichtlich Preis und Leistung Ihren Vorstellungen möglichst nahe kommt. Welcher der Beste ist, müssen Sie in einem eigenen Test herausfinden, zu dem auch die Frage gehört, ob der Akku-Laubsauger für Kiesbeete geeignet ist. In diesem Fall ist eine Regulierung der Saug- oder Blasstärke notwendig.

» Mehr Informationen

6.2. Wie teuer sind gute Akku-Laubsauger

Besonders günstige Modelle erhalten Sie für knapp unter 100 €. Der Preis steigt je nach Ausstattung an und erreicht dabei auch schnell die 300-€-Grenze bei guten Laubsaugern mit hohem Qualitätsanspruch.

6.3. Gibt es einen speziellen Akku-Laubsauger für Frauen?

Die Antwort lautet nein, es gibt keine extra für Frauen konzipierten Akku-Laubsauger. Idealerweise fällt die Wahl in diesem Zusammenhang auf ein Modell mit Rollen, was das Handling vereinfacht.

Quelle / Inhaltlich Verantwortlich: https://www.vergleich.org/akku-laubsauger/.

» Mehr Informationen
Einhell GE-CL 36 Li E-Solo Power X-Change
Einhell GE-CL 36 Li E-Solo Power X-Change Derzeit ab 193,00 € verfügbar
Funktionen Ja | Ja | Ja
Fangsackvolumen 45 Liter
Makita DUB363ZV
Makita DUB363ZV Derzeit ab 254,00 € verfügbar
Funktionen Ja | Ja | Ja
Fangsackvolumen 50 Liter
Merkmale
Typ Handgehaltenes Gebläse
Produktfarbe Schwarz, Blau
Ergonomie
Weicher Haltegriff Ja
Akku/Batterie
Akku-/Batteriespannung 18 V
Worx WG583E
Worx WG583E Derzeit ab 309,00 € verfügbar
Funktionen Ja | Ja | Ja
Fangsackvolumen 35 Liter
Greenworks GD40BV
Greenworks GD40BV Derzeit ab 289,00 € verfügbar
Funktionen Ja | Ja | Ja
Fangsackvolumen 45 Liter
Einhell Venturro 18/210
Einhell Venturro 18/210 Derzeit ab 115,00 € verfügbar
Funktionen Ja | Ja | Ja
Fangsackvolumen 45 Liter
Makita DUB363PT2V
Makita DUB363PT2V Derzeit ab 449,00 € verfügbar
Funktionen Ja | Ja | Nein
Fangsackvolumen Ohne Fangsack
Merkmale
Typ Handgehaltenes Gebläse
Produktfarbe Schwarz, Blau
Saugmodus Ja
Arbeitstyp Blasen
Arbeitstechnologie Elektro
Leerlaufdrehzahl 7850 RPM
Stiga VS 100e
Stiga VS 100e Derzeit ab 206,00 € verfügbar
Funktionen Ja | Ja | Ja
Fangsackvolumen 45 Liter