27.03.2008 11:20 |

Alkohol am Steuer

Richie Sambora nach Alko-Fahrt festgenommen

"Booze of Glory": Der Leadgitarrist der Rockband Bon Jovi, Richie Sambora, ist wegen Trunkenheit am Steuer festgenommen worden. Der Hummer des 48-Jährigen war am Dienstagabend einem Polizisten im kalifornischen Laguna Beach aufgefallen, weil er Schlangenlinien fuhr. Sambora musste einen Alkoholtest machen und wurde daraufhin festgenommen. Dem 48-Jährigen droht aber nicht nur ein Prozess wegen betrunkenen Autofahrens, sondern auch eine Anklage wegen Gefährdung Minderjähriger. Denn Sambora hatte zwei jugendliche Begleiterinnen mit im Auto - und eine davon soll seine erst zehnjährige Tochter Ava gewesen sein! Die Polizei wollte dies zunächst nicht bestätigen.

Sambora wurde festgenommen und nach Abgabe einer Blutprobe am Mittwochmorgen wieder auf freien Fuß gesetzt. Die zehnjährige Tochter, die aus Samboras Ehe mit Schauspielerin Heather Locklear stammt, wurde von der Frau, die zum Zeitpunkt der Verhaftung des Musikers ebenfalls mit im Auto war, zu ihrer Mutter gefahren.

"Mr. Sambora war sehr kooperativ", sagte ein Polizeisprecher. Der Musiker muss wegen des Zwischenfalls am 7. Mai vor Gericht erscheinen.

Nach Scheidung in den Suff gerutscht
Sambora, der sich erst vor knapp einem Jahr von Heather Locklear scheiden ließ und wenig später von Ersatz-Freundin Denise Richards, Charlie Sheens Ex-Frau, verlassen wurde, hatte sich letztes Jahr für mehrere Tage in einer Entzugsklinik aufgehalten. Es sei eine "Entgiftung" gewesen, sagte er im Fernsehen und gab zu, ein Alkoholproblem zu haben.

Die 1983 gegründete Band Bon Jovi verkaufte bisher mehr als 100 Millionen Platten.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 29. März 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.