Mi, 18. Juli 2018

Training verpasst

23.10.2007 15:00

Disziplinarverfahren gegen Robinho und Baptista

Der spanische Meister Real Madrid hat am Dienstag ein Disziplinarverfahren gegen seine Spieler Robinho und Julio Baptista eingeleitet. Die beiden Brasilianer waren in der vergangenen Woche zu spät von den Spielen mit ihrem Nationalteam zurückgekehrt.

"Der Vorstand versucht die Untersuchung so schnell wie möglich durchzuführen, um zu einer schnellen Entscheidung zu gelangen", ließ der Klub auf seiner Website wissen. Laut spanischen Medienberichten müssen die beiden "Sünder" gemäß des vereinsinternen Verhaltenskodex mit einer empfindlichen Strafe rechnen.

Robinho und Julio Baptista verabsäumten es, den Klub über ihr verspätetes Erscheinen zum Freitagstraining zu informieren, nachdem sich ihr Flug verspätet hatte. Beide wurden von Trainer Bernd Schuster bei der 1:2-Niederlage gegen Espanyol Barcelona am Samstag nicht aufgeboten. Robinho soll nach dem 5:0-Erfolg Brasiliens über Ecuador in der WM-Qualifikation so wie einige seiner Teamkollegen bis in die frühen Morgenstunden gefeiert haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.