Fr, 22. Juni 2018

Mit Hand erstickt

19.10.2007 20:39

Sechs Babyleichen in Frankreich entdeckt

Nach dem Fund von sechs Babyleichen im einem Keller in Nordfrankreich sind die Mutter und ihr Ex-Freund des Mordes und der Verschleierung einer Straftat angeklagt worden. Die 35 Jahre alte Mutter habe gestanden, die Kinder nach der Geburt mit der Hand erstickt zu haben, sagte am Freitag der Staatsanwalt in Cherbourg, Michel Garrandaux im französischen Fernsehen. Der Frau droht eine lebenslange Haftstrafe.

Der 35-jährige gegenwärtige Partner der Frau hatte die bereits stark zersetzten Leichen der Babys in Plastiksäcken im Keller seines Wohnblocks in Valognes gefunden. Eine Autopsie ergab, dass es sich um sechs und nicht wie vorher angegeben um fünf Leichen handelte. Der Mann war durch den Leichengeruch aufmerksam geworden und hatte die Polizei alarmiert. Gegen ihn liegt kein Verdacht vor. Unklar ist, wer der Vater der Babys ist.

Spezialkräfte der Gendarmerie hatten am Donnerstag mit Leichenspürhunden die Wohnung des Paares durchsucht und im Anschluss daran die Frau, den aktuellen Partner sowie den Ex-Freund der 25-Jährigen in Gewahrsam genommen

Wie seine heutige Lebensgefährtin der Nachrichtenagentur AFP sagte, hatte er ihr gegenüber bereits den Verdacht von möglichen heimlichen Abtreibungen seiner Ex-Freundin geäußert. Die Mutter des Mannes sagte: "Sie versicherte meinem Sohn, sie sei nicht schwanger, aber ich hatte den Eindruck, dass sie schwanger war." Die 35-jährige Frau hat mit ihrem Ex-Freund einen elfjährigen Sohn.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.