Mo, 18. Juni 2018

Hohe Zufriedenheit

11.10.2007 20:07

Bestnoten für Rot-Kreuz-Pfleger

Stolzes Ergebnis für die knapp 500 Pflegekräfte des Roten Kreuzes in Oberösterreich: Bei einer aktuellen Umfrage über die Zufriedenheit mit der Betreuung belegten sie bundesweit den tollen zweiten Platz. Befragt wurden hauptsächlich über 75 Jahre alte Menschen mit der überwiegenden Pflegegeldstufe 1 bis 4.

Derzeit arbeiten beim Roten Kreuz in OÖ 279 diplomierte Pflegefachkräfte, 203 AltenfachbetreuerInnen und 45 HeimhelferInnen. Ihr Arbeitsfeld: Hauskrankenpflege, mobile Hilfe und Heimhilfe. Diese Tätigkeiten wurden nun bei den Klienten unter die Lupe genommen: In einer Umfrage wurde die Zufriedenheit der Leute erhoben - mit bundesweit 4565 Fragebögen.

Das überaus erfreuliche Ergebnis: Fast 96 Prozent sind mit der Betreuung „sehr zufrieden“ oder „zufrieden“. Bestnoten gab´s auch für die fachliche Kompetenz und Freundlichkeit der Betreuer. „Wir sind in Oberösterreich auf dem richtigen Weg. Künftig wollen wir den Servicegrad für unsere Klienten erhöhen, ihre Tipps und Anregungen verstärkt weitergeben“, zieht RK-Präsident Leo Pallwein-Prettner Bilanz.

 

 

Foto: Rotes Kreuz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.