Rumänische Bande:

Spiel-Verlierer wurde von Gaunern beraubt!

Schnelles Geld machen rumänische Hütchen-Spieler in Oberösterreich. Nachdem sie - wie berichtet - bei der Autobahnraststätte Haag/Hausruck vor einem Monat einem Landsmann 2000 Euro geraubt hatten, nahmen sie in der Nacht zum Sonntag in Suben einem anderen Rumänen 2750 Euro ab! Die Bande ist flüchtig.

Die Rumänen suchen sich ihre Opfer in Linienbussen, die Richtung Rumänien fahren. Die Landsleute werden zum Spielen animiert. Wie bei der Raststation „Servus Europa“ in Suben. Der Rumäne gewann zuerst, verlor dann aber. Als er seine Schulden beglich, sahen die Hütchenspieler eine Menge Geldscheine in der Börse. Am Rückweg zum Bus bedrängten ihn plötzlich vier Männer und verlangten sein Geld - jedoch ohne Waffe oder Morddrohung. Dennoch übergab der Rumäne seinen betrügerischen Landsleuten 1900 Englische Pfund, die er als Gastarbeiter in Großbritannien verdient hatte. Umgerechnet 2750 Euro! Dann verschwand das Quartett.

Warum das Opfer das Geld so leicht hergab, ist unklar. Die Ermittler vermuten aber, dass der Rumäne eine Anzeige wegen des Mitspielens beim Hütchenspiel fürchtete und deshalb einfach nur weg wollte.

 

 

Foto: Markus Wenzel

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 24. Juni 2021
Wetter Symbol