Leutgöb sucht Neues

In Aufbruchsstimmung

Das Künstlerpaar Heidelinde Leutgöb und Alfred Rauch prägt(e) die heimische Theaterszene mit vielen Aktivitäten. Leutgöb machte das Kinder- und Jugendtheater u\hof: zur Erfolgsbühne. Gemeinsam mischen sie alljährlich das Sommertheater auf. Jetzt herrscht Aufbruchsstimmung und Leutgöb geht nach Hannover.

Am Staatstheater in Hannover - dort, wo Ex-Linz-Intendant Klügl jetzt seine Fäden zieht - wird Leutgöb die neu gegründete Sparte „Junges Schauspiel Hannover“ programmieren: „Wir bauen eine Spielstätte mit 140 Sitzplätzen auf, die sich ausschließlich mit Theater für ein Publikum ab 12 Jahren beschäftigt“, erzählt Leutgöb. „Es wird zwei Säulen geben: einerseits professionelles Theater für Jugendliche, aber auch die Möglichkeit, selbst Stücke zu erarbeiten.“

„Theatermacher“ Alfred Rauch bleibt in Linz, hat sich aber ebenfalls Neues gesucht: „Von 22. bis 30. Juni wird in Linz erstmals ,sicht:wechsel´ stattfinden, ein internationales integratives Kulturfestival, das Kunst von Menschen mit Behinderung präsentiert.“ Die Spielorte reichen von drei großen Zelten an der Donaulände über die traditionellen Spielstätten bis zu öffentlichen Plätzen in der Innenstadt.

 

 

 

Foto: Chris Koller

Freitag, 25. Juni 2021
Wetter Symbol