FP gegen ¿Freibrief¿

Landtagszwist um Theater

Die Realisierung des Opernhauses an der Linzer Blumau geht weiterhin nicht ohne Konflikte ab: Der dringliche Wunsch der Landesregierung, ohne größere Diskussionen einen Landtags-Beschluss über die Finanzierung der Musiktheater-Projektgesellschaft durchzubringen, stieß auf FP-Kritik.

Dabei geht es um die Ausstattung der Musiktheater Linz GmbH, kurz MTG, mit den nötigen Anfangs-Finanzen, nämlich eine Million Euro Landeszuschuss und maximal 18,7 Millionen Euro Fremdmittel, die das Land selbst später abdecken soll.

Auch wenn LH Josef Pühringer darin nur eine „Formsache“ sieht - schon für die bisherige Landestheatergesellschaft (TOG) selbst hat es einen beschlossenen Finanzierungsrahmen gegeben - sträubt sich die FP: „Wir lehnen es ab, 18,7 Millionen Euro für das Musiktheater einfach so aus dem Landesbudget freizugeben, ohne dass die Möglichkeit besteht, in einem Ausschuss über die vielen noch offenen Fragen zu diskutieren“, rügt FP-Klubobmann Günther Steinkellner den Theater-„Freibrief“.

 

 

 

Foto: Chris Koller

Dienstag, 22. Juni 2021
Wetter Symbol