Familiendrama

Linzer Ex-Freund entführte zwei Kinder!

Entführungsdrama in Linz: Weil seine Ex-Lebensgefährtin (28) nach einer nächtlichen Tour nicht heimkam, drehte ein Arbeitsloser (34) durch. Er drohte, die beiden Söhne (9 und 11) umzubringen und entführte die Kinder. Polizisten konnten den Mann in Rohr im Kremstal stoppen. Er hatte zwei Messer bei sich.

Die Mutter der Kinder ist eine 28-jährige Reinigungskraft, der spätere mutmaßliche Entführer der Ex-Lebensgefährte der Frau. Gegen Mitternacht wollte sie noch ausgehen und bat ihn, auf die beiden Buben aufzupassen. Er willigte ein, als aber die 28-Jährige morgens noch nicht zurück war, rief er sie am Handy an. Da merkte er, dass die Frau männliche Begleitung hatte - und drehte völlig durch. Er drohte, die beiden Buben und sich selbst „abzustechen“. Als die Mutter in Panik bei der Wohnung ankam, war der Arbeitslose mit den Söhnen weg. Um 7.15 Uhr früh erstattete sie Anzeige. Eine Großfahndung wurde eingeleitet, Hubschrauber und Cobra eingesetzt.

Mittels Handy-Peilung konnte verfolgt werden, wo sich der Verdächtige bewegte. Als der 34-Jährige in Rohr im Kremstal mit seinem roten Espace auf der Voralpenbundesstraße auftauchte, wartete schon die Polizei auf ihn: „Er sah unser Auto, wir sind ihm gefolgt und haben ihn angeblinkt. Er blieb stehen, ließ sich widerstandslos festnehmen“, berichten die Polizisten: „Die Buben saßen am Rücksitz und haben geweint.“

Der 34-Jährige hatte im Seitenfach der Fahrertür zwei Messer! Am Posten Bad Hall brach er zusammen: „Er sagte zigmal, dass er sich selber umbringen will. Er war psychisch völlig fertig“, so Ermittler. Der Verdächtige wurde nach Linz überstellt, die Mutter holte die Söhne ab. Bei der Einvernahme gab der Entführer an, er habe mit den Buben nur einen Ausflug machen wollen…

 

 

Symbolfoto

Samstag, 31. Juli 2021
Wetter Symbol