29.01.2007 10:44 |

Matt wieder Zweiter

Byggmark Slalom- Doppelsieger in Kitzbühel

Jens Byggmark ist der Slalom-König von Kitzbühel! Der schwedische Youngster gewann 24 Stunden nach seinem Premieren-Triumph auch den zweiten Torlauf. Es war ein Hundertstel-Krimi, in dem die Top-2 identisch mit jenen von Samstag waren. Denn Byggmark setzte sich in 1:44,20 Minuten 0,03 Sekunden vor Mario Matt durch, der drittplatzierte Halbzeit-Leader Manfred Mölgg (ITA) hatte nur 5/100 Rückstand.

Nach Schneetreiben und Nebel am Samstag gab es am Sonntag in "Kitz" blauen Himmel und strahlenden Sonnenschein. Und einen extrem spannenden Slalom. Die Tiroler Benjamin Raich und Manfred Pranger belegten die Ränge sechs und acht, der Oberösterreicher Alexander Koll wurde 14. und erreichte damit das beste Weltcup-Ergebnis seiner Karriere.

Byggmark war als einer der schwedischen Slalom-Senkrechtstarter nach Kitz gereist und verließ Tirol als neuer Weltcup-Star. Und als reicher Mann, denn für die beiden ersten Plätze streifte er nicht weniger als 134.000 Euro und eine Rolex-Uhr ein. Zudem ist der Träger des "Roten Trikots" der erste Slalom-Doppelgewinner der Saison. Und für die Schweden, die Hausherren der WM, war es im sechsten Slalom- Rennen bereits der vierte Sieg.

Matt hatte sich dem Schweden am Samstag um gleich 0,87 Sekunden geschlagen geben müssen, am Sonntag waren es nur noch drei Hundertstel. Zweitbester Österreicher war Benni Raich als Sechster, der Pitztaler weist im Gesamt-Weltcup nur noch 155 Punkte Rückstand auf Leader Aksel Lund Svindal (NOR/am Sonntag 16.) auf. Pranger durfte sich nach drei Ausfällen in Folge als Achter freuen, vor allem der starke erste Durchgang als Zweitschnellster war für den Tiroler eine Riesenerleichterung.

Reinfried Herbst ließ an seinem Comeback-Wochenende nach Platz 21 am Samstag 24 Stunden später Rang 18 folgen. Bode Miller schied - wie fast immer im Slalom - aus.

Freitag, 18. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten