22.12.2017 16:35 |

Kritische Situation:

Lkw überrollen Kärnten: Starke Zunahme auf der A2

Der Verkehrsclub Österreich (VCÖ) bestätigt jetzt, was Pendler zwischen Villach und Klagenfurt ohnehin bereits bemerken: Der Lkw-Verkehr nimmt enorm zu. Auf der A2 bei Villach waren in den ersten elf Monaten 1,5 Millionen Schwerfahrzeuge unterwegs, um fast zehn Prozent mehr als zur gleichen Zeit des Vorjahres.

Was Autofahrer subjektiv empfinden, wird objektiv bestätigt: Der Lkw-Verkehr hat heuer erneut deutlich zugenommen. Das zeigt die VCÖ-Analyse von Daten der Asfinag. Auf der A2 bei Villach wurden in den ersten elf Monaten 1,5 Millionen Schwerfahrzeuge gezählt, um 130.000 mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Bei Krumpendorf wurden heuer bereits 1,3 Millionen Lkw gezählt, eine Zunahme um 90.000. Und auf der A11 stieg der Lkw-Verkehr um sechs Prozent.

"Viele Autofahrer erleben die rechte Spur auf Autobahnen als rollende Lagerhalle. Das ist schlecht für die Straßen, erhöht das Unfallrisiko und belastet Anrainer", betont Markus Gansterer vom VCÖ. Wichtig sei die Verlagerung der Güter von der Straße auf die Schiene.

Es gibt Absurdes: So wird Schweinefleisch aus Ostdeutschland über Österreich nach Italien gekarrt, dort zu Parmaschinken weiterverarbeitet und - wieder über Österreich - nach Deutschland zurücktransportiert. Weitere Daten: Der Lkw-Verkehr nahm bei Villach um 9,7 %, bei Pörtschach um 6,9 %, auf der Pack um 8,6 % und beim Karawankentunnel um 6,7 % zu.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen