Spendenaktion:

Schicksals-Schläge stürzten Familien in Notlagen

Das Schicksal schlug unvermittelt zu und hinterließ Not und Verzweiflung: Viele Oberösterreicher gerieten auch heuer wieder unschuldig in Notlagen. Etwa zwei Innviertler, die beim Zeltfest-Drama schwer verletzt wurden, eine siebenköpfige Familie, die vor Flammen flüchtete, oder die Mutter eines Langzeitvermissten.

Es sind Geschichten, die viele Landsleute aus der "Krone" kennen - mit unserer Aktion "Weihnachtsfreude - Geschenkt von unseren Lesern" soll den Opfern der Unglücke nun geholfen werden.

Bei Zeltfest-Unglück schwer verletzt
Etwa den beiden Burschen Jan und Lukas, die beim Zeltfest-Drama in St. Johann am Walde im August von herabfallenden Teilen so schwer verletzt wurden, dass sie noch heute an den Folgen leiden. Beiden musste ein Teil des Schädelknochens ersetzt werden - es ist noch nicht klar, ob sie je wieder ganz gesund werden können. Spenden unter dem Kennwort "Zeltfest" kommen den jungen Männern zugute.

Sohn seit Jahren vermisst
Schlimm auch die Notlage einer Mutter aus dem Mühlviertel, deren Sohn Andreas mit seinem mysteriösen Verschwinden bundesweit für Schlagzeilen sorgte. Sie muss nicht nur mit ihrer Trauer fertig werden, sondern hat auch die Schulden des Sohnes geerbt und verlor bei einem Brand heuer ihre Wohnung. Wer unter dem Kennwort "Vermisst" eine Spende überweist, hilft der Frau und ihrem Enkel.

Unschuldig in schlimme Geldnot geraten
Mit fünf Kindern mussten Eltern aus dem Zentralraum aus dem brennenden Haus flüchten. Eine hilfsbereite Tante nahm sie vorerst in ihrer Wohnung auf, doch der Umzug in eine neue Bleibe ist teuer und eine echte Belastung für die ohnehin schon finanzschwache Großfamilie. Auch neue Möbel und Kleidung mussten angeschafft werden. Wer den fünf minderjährigen Kindern einen Neustart ermöglichen möchte, spendet unter dem Kennwort "Brand" an untenstehendes Konto. Wir garantieren, dass jeder Cent bei der betreffenden Familie direkt ankommt!

Vielen herzlichen Dank!

Unser "Krone"-Sonderkonto bei
der Hypo Oberösterreich:
IBAN: AT28 5400 0000 0060 0007
BIC: OBLAAT2L

Jasmin Gaderer, Kronen Zeitung

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter