15.12.2017 16:24 |

In Schubhaft

Polizei fasste Einbrecher-Duo

Eigentlich hatten sich die beiden Dämmerungseinbrecher fette Beute abholen wollen: Als die Georgier am Mittwoch in ein Einfamilienhaus in Klagenfurt einstiegen, klickten für sie aber die Handschellen. Die Polizei hatte nämlich die Kriminellen bereits beobachtet und sie dann auf frischer Tat überrascht.

Wieder ein Erfolg für die Beamten der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität des Landeskriminalamtes Kärnten: Am Mittwoch konnten die Polizisten zwei Georgier (26 und 30 Jahre) festnehmen, die pünktlich mit einsetzender Dämmerung in ein Einfamilienhaus in Klagenfurt eingedrungen waren. Nur Minuten nach dem Coup klickten die Handschellen.

Die Dämmerungseinbrecher standen schon länger im Visier der Beamten. "Wir haben sie bereits eine Zeit lang beobachtet. Ihnen konnte auch ein Einbruch in ein Haus am Dienstag in St. Veit zugeordnet werden", berichtet der Chef des LKA Kärnten, Gottlieb Türk. Bargeld, Uhren, Schmuck, Bekleidung und Parfüm hatten die beiden Verdächtigen bei ihren beiden Einbrüchen mitgehen lassen. Schaden: mehrere Hundert Euro.

Türk weiter: "Bei uns in Kärnten waren die Männer bis dato noch nicht besonders auffällig. Sie sind aber in anderen Gegenden keine unbeschriebenen Blätter mehr." Die Staatsanwaltschaft Klagenfurt ordnete eine Anzeigenerstattung auf freiem Fuß an, während vom Bundesamt für Fremdenwesen und Asyl fremdenpolizeiliche Erhebungen eingeleitet wurden. Die Männer wurden in Schubhaft genommen. Ob noch weitere Einbrüche auf das Konto der beiden gehen, wird ermittelt.

Christian Spitzer, Kärntner Krone

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter