Mo, 20. August 2018

Er läuft und läuft

01.12.2017 21:40

NÖ: Feuerwehrmann schafft den Stufen-Weltrekord!

Extremsportler und Feuerwehrmann Andreas Michalitz hat in Wiener Neustadt einen Weltrekord aufgestellt! In nur zehn Stunden hat der 49-Jährige gegen die Fahrtrichtung auf einer Rolltreppe im Einkaufszentrum Fischapark 37.000 Stufen erklommen - in voller Einsatzmontur. Ein Ende des Marsches ist aber noch nicht in Sicht. Bis Samstagvormittag will der Floriani 15.000 Höhenmeter zurückgelegt haben - das entspricht zwei Besteigungen des Mount Everest.

Hauptbrandmeister Andreas Michalitz ist wohl der sportlichste Feuerwehrmann im Land. Bereits im Februar hat er für einen Weltrekord gesorgt: In voller Einsatzmontur und mit einem Atemschutzgerät ausgestattet legte er 100 Kilometer in 15 Stunden zurück. Nun sammelt er Höhenmeter.

Auf Facebook kann man den Weltrekordversuch seit 10 Uhr sogar live mitverfolgen:

37.000 Stufen waren es nach zehn Stunden, inzwischen sind es knapp 39.000, die der 49-Jährige in voller Einsatzmontur bereits hinter sich gelassen hat. Mehr als 6400 Höhenmeter hat Michalitz damit erklommen. Bis Samstagvormittag um 10 Uhr sollen noch etliche dazukommen. Sollte er die momentante Geschwindigkeit beibehalten können, könnte er bei einer Stufenhöhe von 16,5 Zentimetern mehr als 15.000 Höhenmeter schaffen, hieß es am Freitagabend in einer Aussendung.

Jeder kann ein Stück mitgehen - auch in Ausrüstung
Es gibt zwar bereits einen Weltrekord im Stiegensteigen, aber noch nie hat jemand dabei als zusätzliches Erschwernis eine 23-Kilogramm-Feuerwehrmontur getragen. Wer selbst ausprobieren will, welche Anstrengungen Michalitz auf sich nimmt, der hat im Fischapark die Gelegenheit dazu. Auf der Rolltreppe daneben haben sich bereits so einige Wagemutige eingefunden, die den Extremsportler ein Stück begleitet haben.

Selbst für die Nacht sind Wegbegleiter angekündigt - Einkaufszentrum samt Tiefgarage bleiben geöffnet, nur die Geschäfte sind geschlossen. Für jene, die genau wissen wollen, wie anstrengend der Rekordmarsch ist: Die Feuerwehr Wiener Neustadt stellt bei Interesse auch die Ausrüstung zur Verfügung.

Aktion mit doppeltem Nutzen
Die Adventzeit wurde für den Weltrekord bewusst gewählt. So will Michalitz auch gleich auf das Thema Brandschutz und Sicherheit im Advent aufmerksam machen. Außerdem werden Spenden für den guten Zweck gesammelt. Der "Herbert Schanda Fonds" hilft in Not geratenen Feuerwehrmitgliedern. Spenden hierfür werden unter AT03 2026 7000 0001 7566 - Kennwort: "Weltrekordversuch" entgegengenommen.

Miriam Krammer
Miriam Krammer
Heike Reinthaller-Rindler
Heike Reinthaller-Rindler

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
28 Stück des 007-DB5
Aston Martin legt Bond-Auto neu auf - mit Gadgets!
Video Show Auto
Kostic kommt
Hütter-Klub Frankfurt reagiert auf Pleiten
Fußball International
Europa-League-Play-off
Fan-Randale: Rapid-Gegner Bukarest droht Strafe
Fußball International
krone.at-Sportstudio
Konsel: „Rapid? Es brennt schon langsam der Hut!“
Fußball National
„Unglamourös“
Hana Nitsche zeigt ehrlichen After-Baby-Body
Stars & Society
Asienspiele in Jakarta
Sex-Skandal um japanisches Basketball-Quartett!
Sport-Mix

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.