Fr, 21. September 2018

66.000 € gesammelt

30.09.2017 13:58

Große Spendenwelle nach Zeltfest-Unglück

Das Innviertel rückt zusammen und hilft! Nach dem Zeltfest-Unglück in der Ortschaft Frauschereck in der Gemeinde St. Johann am Walde am 18. August ist die Spendenfreude enorm. Diakon Anton Baumkirchner war Freitag auf der Bank und berichtet stolz: "Es sind schon 66.814 Euro zusammengekommen!"

"Diese Spendenwilligkeit ist auch ein Zeichen, dass die Betroffenen nicht alleine gelassen werden", freut sich Diakon Anton Baumkirchner über die Solidarität der Innviertler. Besonders groß ist diese natürlich auch in St. Johann am Walde vulgo "Saiga Hans".

Sammlung bei Erntedank

Beim Erntedankopfer wurden diesmal 15.286 Euro gespendet. Die eine Hälfte ging an die Kirchensanierung, die andere wanderte in den Spendentopf für die Zeltfest-Opfer. "Normalerweise werden bei uns zum Erntedank mehr als 10.000 Euro gespendet, heuer war es deutlich mehr", sagt Baumkirchner, der sich auch ausdrücklich bei beim Braunauer Bezirkshauptmann Georg Wojak für seine Hilfe bedankt: "Der Herr Bezirkshauptmann haut sich für uns  voll ins Zeug, das muss man wirklich sagen."

Fußballmatch als Benefiz
Damit ist es aber noch nicht getan, in "Saiga Hans" gibt es laufend Benefizveranstaltungen. Ein sportlicher Höhepunkt ist sicher das Match zwischen dem SV Guntamatic Ried und dem UFC Saiga Hans am kommenden Donnerstag, dem 5. Oktober, im Kobernaußerwaldstadion.  Einlass ist um 15.30 Uhr, Anstoß  um 16.30 Uhr.

Spendenkonto
Das Spendenkonto wird von der Raika St. Johann am Walde geführt. Der IBAN lautet auf  AT26 3431 2000 0014 0442. Das Kennwort heißt: Zeltunglück Frauschereck.Diakon Anton Baumkirchner verwaltet das Spendenkonto.

Christoph Gantner, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.