Di, 25. September 2018

Gefährliche Routine

17.09.2017 23:39

67-Jährige übersah Zug

Gewohnheit kann lebensgefährlich sein. Keine hundert Meter von ihrem Haus entfernt missachtete eine 67-jährige Autolenkerin in Waizenkirchen die Warnsignale eines LILO-Triebwagens und fuhr auf den Übergang. Ihr BMW wurde mitgeschleift, sie verletzt.

Die Pensionistin übersah den von links kommenden Triebwagen, der Richtung Waizenkirchen  unterwegs war. Der Lokführer (61) betätigte das Warnsignal. Doch die 67-Jährige fuhr trotzdem auf die Gleise. Der Triebwagen erfasste ihren vier Jahre alten BMW X 3 auf Höhe der Fahrertür.

Lenkerin kam ins Spital
Dadurch wurde der Pkw parallel zum Zug gedreht und 16 Meter mitgezogen, bis das Auto gegen einen Mast der Oberleitung prallte. Die verletzte Pensionistin kam ins Welser Spital.

Christoph Gantner, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.