Rabiater Rentner

Frühpensionist als Messerheld!

Gefährlich eskalierte an diesem Wochenende ein heftiger Streit in Waldhausen im Bezirk Perg: Weil ihn die Familie, bei der er zu Besuch war, aus dem Bauernhaus werfen wollte, griff ein 60-jähriger Frühpensionist nach einem Jausenmesser, verletzte beim folgenden Gerangel den 20-jährigen Freund der Tochter des Hauses an der Brust. Der Messerstecher wurde von der Polizei angezeigt.

Peter P. aus Waldhausen, schon seit vielen Jahren in der Frühpension, war des öfteren zu einem Bauernhof in seiner Wohngemeinde gekommen, wurde dort mit Trinken und Essen versorgt. Als er bei einem solchen Besuch vor zwei Wochen glaubte, einen wüsten Streit unter den Hausbesitzern zu hören, ging er zur Greiner Polizei. Die Polizeibeamten ermittelten daraufhin, konnten aber nichts Strafbares feststellen.

Als Peter P. am Samstag nun wieder einmal in dem Bauernhaus auftauchte, wurde er dort von den Leuten wegen der Polizeiaktion zur Rede gestellt - und schließlich von ihnen auch des Hauses verwiesen. Weil er nicht sofort verschwand, packte ihn der Arbeiter Rene L., der Freund der Tochter, der mit der Familie gerade bei der Jause saß, am Ärmel, forderte den unerwünschten Gast auf: „Schleich dich!“ Da griff P. nach einem Jausenmesser, schnitt vermutlich beim Gerangel dem Gegner in die Brust. Rene L. musste im Klinikum Mostviertel ambulant behandelt werden, Peter P. wurde wegen Verdachts der schweren Körperverletzung auf freiem Fuß angezeigt.

 

 

Foto: Polizei

Donnerstag, 17. Juni 2021
Wetter Symbol