So, 22. Juli 2018

Datenanalyse zeigt:

31.08.2017 19:15

Obergrenze der Lebensspanne liegt bei 115 Jahren

Der menschlichen Lebenserwartung sind trotz aller medizinischen Errungenschaften natürliche Obergrenzen gesetzt. Wissenschaftler in den Niederlanden sehen das maximale Limit nach einer statistischen Auswertung der Daten von rund 75.000 Menschen bei 115,7 Jahren für Frauen und bei 114,1 Jahren für Männer, wie sie am Donnerstag mitteilten.

"Im Durchschnitt werden die Menschen zwar immer älter", sagte Statistikprofessor John Einmahl, einer der Autoren der Studie. "Die Ältesten unter uns sind in den vergangenen 30 Jahren aber nicht noch älter geworden."

Durchschnittliche Lebenserwartung gestiegen
Bessere medizinische Versorgung, gesündere Ernährung und bessere Lebensbedingungen haben die durchschnittliche Lebenserwartung deutlich steigen lassen - die Zahl der Menschen über 95 Jahre hat sich etwa in den Niederlanden verdreifacht. "Die maximale Obergrenze hat sich jedoch nicht geändert", sagte Einmahl. "Es gibt da so eine Art Deckelung." Er räumt aber ein, dass auch bei seinen statistischen Berechnungen Ausnahmen möglich seien - so etwa die Französin Jeanne Calment, die 122 Jahre und 164 Tage alt wurde.

Berechnung mithilfe der Extremwerttheorie
Ihre Berechnungen zur maximalen Lebensspanne stützten die Wissenschaftler nicht auf medizinische Untersuchungen, sondern auf die rein statistische Auswertung der Lebensdaten von rund 75.000 Niederländern. Sie wendeten dabei die sogenannte Extremwerttheorie an. Diese statistische Methode befasst sich mit Ausreißern im Höchst- und Tiefstbereich von Stichprobensammlungen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.