Mo, 20. August 2018

Illegale Imam-Schule

23.08.2017 19:58

Forderungen nach Aus für schleierhaftes Clubhaus

Die Rufe nach einer Schließung des Gebäudes in der Lunzer Straße werden lauter! Für FP und VP verdichten sich die Hinweise, dass hinter verschlossenen Türen illegal eine Imam-Hatib-Schule betrieben wird. Der Verein Austria Linz Islamische Föderation (Alif) bestreitet dies. Beweise zu liefern, fällt den Behörden schwer.

"Ich habe im Auftrag des Unterrichtsministeriums eine schriftliche Anfrage an den Verein Alif geschickt und um eine Stellungnahme gebeten. Die Verantwortlichen müssen aber nicht antworten", wirkt Landesschulratspräsident Fritz Enzenhofer ratlos. Aus seiner Sicht sei es sehr, sehr schwierig, dem islamischen Verein nachzuweisen, dass er in dem Haus in der Lunzer Straße eine illegale Imam-Hatib-Schule betreibt. "Die Schulaufsicht kann zwar einen Besuch erstatten. Dieser muss aber rechtzeitig ankündigt werden", so Enzenhofer weiter. So sei es sehr einfach, Spuren zu verwischen.

Alle rechtlichen Möglichkeiten ausschöpfen

Deshalb setzt FPÖ-Planungsstadtrat Markus Hein voll auf Verfehlungen in der Raumordnung: "Das  besagte Gebäude liegt in einem Betriebsbaugebiet, eine Nutzung als Schule ist wegen der Flächenwidmung deshalb nicht möglich!" Die städtischen Behörden wurden angewiesen, sämtliche rechtlichen Möglichkeiten auszuschöpfen. "Die Kompetenzen sind leider stark begrenzt", meint  Hein.

Umstrittene Finanzierung

Auch ÖVP-Klubchef Martin Hajart ist besorgt. "Alif soll durch die umstrittene Milli-Görüs-Bewegung finanziert werden. Diese hat auch der bayerische Verfassungsschutz am Radar." Er fordert SPÖ-Bürgermeister Klaus Luger und FPÖ-Stadtrat Hein endlich zum Handeln auf: "Viele  Missstände sind schon seit Monaten bekannt. Warum ist nichts geschehen?"

Mario Zeko, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.