Kein ¿Moralapostel¿

Nikolaus soll Kindern nur Freude schenken

Der Nikolaus geht dieser Tage von Haus zu Haus und bringt mit seinen kleinen Geschenken Tausende Kinderaugen zum Leuchten. In allen 703 oberösterreichischen Kindergärten findet der Gabenbringer mit dem weißen Rauschebart im Gegensatz zu Wien, das den Nikolo aussperrt, offen stehende Türen vor…

Der Heilige Nikolaus, der als Bischof von Myra in Kleinasien wirkte, wird seit dem 6. Jahrhundert verehrt. Der Legende nach hat er mit Geldspenden in drei Säckchen eine Familie mit drei Kindern aus der Armut gerettet. Der Brauch des Nikologanges und Schenkens kam erst im Mittelalter auf. Am Nikolaustag durfte ein Schüler in die Rolle des Bischofs schlüpfen. In Oberösterreich genoss der heilige Nikolaus stets eine große Verehrung: 22 Kirchen und Kapellen sind ihm geweiht. Nikolaus-Statuen finden sich in der Stadtpfarrkirche in Eferding und in der Filialkirche Vormoos in Feldkirchen bei Mattighofen.

Diözesanbischof Ludwig Schwarz wünscht, dass der Nikolaus heute nicht als Moralapostel kommt: „Er soll nur Freude bringen!“

 

 

Foto: Chris Koller

Sonntag, 16. Mai 2021
Wetter Symbol