16.08.2017 13:48 |

Per Seilzug geborgen

Österreichischer Biker in Italien verunglückt

Ein Österreicher ist am Dienstagnachmittag mit seinem Motorrad in der Nähe des italienischen Wintersportorts Cortina schwer verunglückt. Er kollidierte mit einem Pkw, wurde über eine steil abfallende Böschung geschleudert und musste per Seilwinde geborgen werden, wie lokale Medien berichteten.

Der schwerst verletzte Motorradfahrer wurde per Hubschrauber ins Krankenhaus von Treviso gebracht. Der Unfall ereignete sich auf der Staatsstraße nördlich von Cortina. Warum der Biker mit seiner Kawasaki und der BMW zusammenprallten, wird noch ermittelt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 26. Oktober 2020
Wetter Symbol