01.12.2006 19:40 |

Hoher Besuch

Pele und Seeler beehrten Vienna Sport Festival

Gleich zwei Fußballlegenden haben Wien im Rahmen des dritten "Vienna Sport Festivals" am Freitag die Ehre gegeben. Brasiliens Pele und Uwe Seeler brachten mit ihrem Besuch nicht nur einen Hauch von internatonalem Fußball-Flair nach Österreich. Der "Fußballer des Jahrhunderts" versprach ebenso wie die deutsche Stürmerlegende, spätestens bei der EURO 2008 in Österreich und der Schweiz wiederzukommen.

"Ich habe besondere Erinnerungen an Wien, schließlich bin ich hier vor einigen Jahren (1999, Anm.) mit dem World Sports Award ausgezeichnet worden", erinnerte sich der 66-jährige Brasilianer. Der einst weltbeste Fußballer erhielt aus den Händen von Sportstadträtin Grete Laska den "Goldenen Rathausmann". Die Politikerin, die den Brasilianer als "absoluten Superstar" pries, hob vor allem das soziale Engagement des Stars hervor.

Seeler macht Österreichern Mut
Bei der anschließenden EURO-2008-Podiumsdiskussion mit ÖFB- Präsident Friedrich Stickler, Teamchef Josef Hickersberger und Österreichs Rekordteamspieler Andreas Herzog zeigte sich vor allem Seeler als Optimist. "Ich höre, es wird hart trainiert, die Österreicher werden ohne Unterbrechung laufen. Mein Geheimfavorit für 2008, ich verrate es jetzt, ist deshalb Österreich", verriet die HSV -Legende mit einem Lächeln.

Pele, der ebenso wie Seeler bei vier Weltmeisterschaften teilgenommen hat, hob vor allem das Teamgefüge hervor. "Man muss als Einheit auftreten", riet er seinem "Freund" Hickersberger. "Brasilien zum Beispiel war bei der vergangenen WM nur einen Ansammlung guter Einzelspieler, aber kein Team." ÖFB-Boss Stickler sprach beiden Gästen eine Einladung für die EURO 2008 aus, welche gerne angenommen wurde.

Dienstag, 15. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten