Do, 16. August 2018

Falsche Legionäre

15.07.2017 11:50

Touristen belästigt: Rom verbannt Zenturionen

Sie lungern vor dem Kolosseum herum und belästigen Touristen: Die Stadtregierung von Rom will dem Treiben der sogenannten Zenturionen ein Ende setzen. Die als antike römische Legionäre verkleideten Männer posieren vor Sehenswürdigkeiten in der italienischen Hauptstadt mit Helmen, Plastikschwertern und Schilden. Per Verordnung wurden die falschen Legionäre nun aus dem Stadtzentrum verbannt.

Nach Ansicht des Stadtrates sind die Zenturionen nicht nur ein unschöner Anblick. Oft genug knöpfen sie Touristen Unsummen für Schnappschüsse ab und werden aggressiv, wenn das Trinkgeld ihrer Ansicht nach zu gering ausfällt.

Wie die Stadtregierung am Freitag mitteilte, wurden die falschen Legionäre per Verordnung aus praktisch dem gesamten historischen Zentrum der Ewigen Stadt verbannt. Sollte sich doch ein Zenturio vor das Forum Romanum wagen, droht eine Strafe von 400 Euro. Es ist dies nicht der erste Versuch eines solchen Banns. Frühere Verbote wurden von Gerichten wieder aufgehoben.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.