Verrücktes Wetter

Blüten-Frühling im Spätherbst!

Was dieser verrückte Herbst 2006 alles mit sich bringt: Jetzt sieht man sogar schon Pflanzen blühen, die üblicherweise erst im Frühling austreiben. Winterjasmin- und Kastanienblüten wurden schon beobachtet. Und wenn´s so mild bleibt, könnten bald sogar auch Schneerosen und Schneeglöckchen sprießen!

„Kastanienbäume blühen sonst im Mai!“, erinnert Friedrich Schwarz, Leiter der naturkundlichen Station Linz, und erklärt, warum die Wetterkapriolen auch gefährlich sind: „Eine Knospe, die jetzt blüht, hat damit ihre Energie für den Frühling verpufft. Blüten im Spätherbst seien nicht einmalig, aber ungewöhnlich, und erst seit einigen Jahren häufiger zu sehen.

„Aus den Niederungen kenne ich keine aktuellen Untersuchungen. Aber laut einer Studie der Universität Wien sind sensible Hochgebirgspflanzen sukzessive nach oben gewandert: auf 3000 Metern Seehöhe sind die Arten mehr geworden!“, erklärt der Botaniker. Der Grund: die Erwärmung.

Geht man nach dem jetzigen Wetter - es dürfte der wärmste November werden, seit es Aufzeichnungen gibt -, sind die blühenden Kastanienbäume im Spätherbst Anzeichen dafür, dass sich das Gesamtklima verändert hat. Auf die Gärtner habe das derzeit noch keine Auswirkungen, Ausnahmen habe es immer schon gegeben. Wie zum Beispiel die Schneeglöckchen im Jänner. „Die kommen normalerweise erst nach der Schneeschmelze“, versichert Biologe Schwarz.

 

 

Foto: Reinhard Hörmandinger

Dienstag, 11. Mai 2021
Wetter Symbol