Mo, 10. Dezember 2018

Bestreitet Tat

29.06.2017 09:48

Verlobte aus Fenster gestoßen: Afghane gefasst

Jener 23 Jahre alte Afghane, der wegen Mordversuchs an seiner schwangeren Verlobten in Wien gesucht worden war, ist festgenommen worden. Der Verdächtige wurde am Mittwoch in einer Wohnung im Bezirk Favoriten von Beamten der WEGA gefasst. Der 23-Jährige soll die 17-jährige Schwangere am Sonntagabend in Hernals aus einem Fenster im zweiten Stock gestoßen haben. Er bestreitet die Tat bislang.

Die junge Frau war mit dem 23-Jährigen vor der Tat in einen heftigen Streit geraten. Der Verdächtige soll dabei auch mehrmals handgreiflich geworden sein und sie mehrfach geschlagen haben. Die 17-Jährige flüchtete danach ins Stiegenhaus, der mutmaßliche Täter folgte ihr und stieß sie schließlich aus einem offenstehenden Gangfenster.

Afghane flüchtete nach Tat
Die Jugendliche, die sich in der neunten Schwangerschaftswoche befindet, wurde mit Verletzungen im Wirbelsäulen- und Beinbereich ins Spital eingeliefert. Der Afghane ergriff unmittelbar nach der Tat die Flucht und war seither wie vom Erdboden verschluckt.

Nach umfangreichen Ermittlungen konnte er von Ermittlern des Landeskriminalamtes ausgeforscht werden, so Polizeisprecherin Irina Steirer. Am Mittwoch gegen 15.15 Uhr erfolgte in einer Wohnung in der Triester Straße in Favoriten der Zugriff, wie am Donnerstag bekannt wurde. Der 23-Jährige habe dabei keinen Widerstand geleistet, so Steirer.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Überraschung:
Lea Seydoux spielt wieder das Bond-Girl
Video Stars & Society
Exklusiv gefahren!
Hyundai Veloster N: Ferner Star der Kompaktraketen
Video Show Auto
Trotz Platz 1
Rapid-Gegner Villarreal schmeißt Trainer raus
Fußball International
Bremer Matchwinner
Super-Joker Martin Harnik in der „Elf des Tages“
Fußball International
Wirbel vor Derby
Madl stinkt‘s gewaltig: „Ich bin brennheiß“
Fußball National
Ganz schön fies!
Ex-Austria-Coach Fink ledert gegen unsere Schiris
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.